Fachkräftemangel im Affiliate Marketing

Gastbeitrag von Markus Kellermann im Rahmen der Kolumne „TACHELES“


Laut des Affiliate Trend-Reports 2022 wächst das Affiliate Marketing auch in diesem Jahr weiter. 65% der Advertiser, 68% der Affiliates und 69% der Agenturen und Netzwerke/Technologien rechnen für 2022 mit steigenden Umsätzen.

Doch das Affiliate Marketing wird zunehmend komplexer. Nicht nur, dass durch die rechtlichen, datenschutz- und politischen Änderungen und Richtlinien das Thema Tracking immer aufwändiger und schwieriger wird, so entstehen auch kontinuierlich neue Publisher-Modelle aus dem Bereich KI und Machine Learning zur Webseiten-Personalisierung, Onsite-Technologien und Social-Sharing-Technologien. Aber auch die bestehenden Publisher-Modelle entwickeln sich weiter und werden ergänzt durch neue Publisher z.B. aus dem Bereich Influencer-Marketing.

Um heutzutage ein Affiliate-Programm professionell betreuen zu können, bedarf es Spezialisten, die sich mit Tracking, den verschiedenen Online-Marketing-Disziplinen, aber auch mit Kommunikation gut auskennen, denn Affiliate-Marketing ist Peoples´ Business und die Kommunikation und der Austausch zwischen den Affiliates und den Affiliate-Manager:innen ist daher ein wichtiger Faktor.

Hierzu zählt auch strategisches Handeln, um Kampagnen- und Mediaplanungen umzusetzen, aber auch technisches Denken hilft bei der Erkennung von Fraud und Auffälligkeiten, um entsprechend reagieren zu können.

Das Wachstum stößt an seine Grenzen

Und genau an dieser Stelle kommen wir zu einem Problem. Einer der größten Wachstumsbremsen in den nächsten Jahren könnte nämlich der Fachkräftemangel werden. Aufgrund des Wachstums der Branche bedarf es entsprechender Spezialisten für die Umsetzung der Kampagnen.

Der zunehmende Fachkräftemangel, der derzeit viele Branchen betrifft, ist mittlerweile auch im Affiliate Marketing angekommen und das unabhängig davon, wie viele Jahre Berufserfahrung jemand hat oder um welche Jobs es geht. Für 29% der Agenturen und Netzwerke/Technologien ist lt. dem Affiliate Trend-Report der Fachkräftemangel einer der wichtigsten Trend-Themen in 2022.

Laut des Stellenportals indeed werden derzeit 1.093 Fachkräfte im Bereich Affiliate Marketing gesucht. Auch bei Stepstone findet man 221 offene Stellen mit Kenntnissen im Bereich Affiliate. Und das Problem betrifft nicht nur die Affiliate-Branche, sondern die komplette Online Marketing-Branche. Laut einer Stellenanalyse des Zentralverbrands der deutschen Werbewirtschaft (ZAW) hatten Unternehmen aus der Marketing- und Werbebranche 2021 über 9.600 Stellenangebote für Werbefachleute ausgeschrieben, Tendenz steigend.

Doch alleine schon aus demografischen Gründen wird der Personalmangel auch weiterhin ein großes Thema bleiben. Laut des Kompetenzzentrums Fachkräftesicherung (KOFA) ist aktuell fast jeder vierte Beschäftigte in Deutschland über 55 Jahre alt. Die Zahl der Menschen, die in den nächsten zehn Jahren aus dem Arbeitsmarkt ausscheiden werden, beträgt 7,3 Millionen.

Natürlich ist die Affiliate- und Online-Branche altersmäßig im Vergleich noch sehr jung, dennoch ergeben sich durch den demografischen Wandel wiederum viele weitere neue offene Stellen, die besetzt werden müssen.

Hinzu kommt, dass sich der Kampf um Talente in der Handelsbranche dadurch weiter verschärft, dass viele stationäre Händler in der Pandemie ihre Bemühungen im eCommerce verstärkt haben und nun im selben Teich nach Talenten fischen wie auch die Affiliate-Branche.

Ausbildung von Talenten

Doch wie können die Affiliate-Branche und die Unternehmen nun mit dem Fachkräftemangel umgehen?

Eine Möglichkeit liegt im Recruiting von jungen Talenten am Anfang ihrer Laufbahn, die dann nach den Bedürfnissen des Unternehmens und anhand persönlicher Stärken aufgebaut werden. Am Beispiel der xpose360 arbeiten wir hierzu sehr eng mit der Hochschule Augsburg, der Uni Augsburg und der IUBH München und Augsburg zusammen. Zum einen in Form von Vorlesungen, aber auch als Dozenten z.B. im Master-Studiengang Marketing-Management Digital.  Aber auch die Fachkraft E-Commerce und digitales Marketing und der Online-Marketing-Manager:in bei der IHK Schwaben bietet hierzu eine gute Grundlage.

Die Ausbildung von Trainees und dualen Student:innen sind daher ein Baustein, um die Fachkräfte von morgen auszubilden.

Auch der BVDW (Bundesverband digitale Wirtschaft) bietet mittlerweile für verschiedene Online Marketing Disziplinen Fachkräftezertifikate an, wie z.B. das SEO Fachkräftezertifikat. Und auch im Bereich Affiliate Marketing arbeitet die xpose360 und weitere Agenturen gerade an eine Zertifzierung von Affiliate-Manager:innen.

Das Fachkräftezertifikat richtet sich dabei an Berufseinsteiger:innen mit 1-2 Jahren Berufserfahrung und an Personen, die Basiswissen in den verschiedenen Online-Marketing-Bereichen haben und sich dieses zertifzieren lassen möchten.

Diese Zertifizierung und Weiterbildung ist sicherlich ein weiterer Baustein, um Mitarbeiter:innen im Affiliate Marketing auszubilden und das Wissen zu vertiefen.

Auswahl der richtigen Mitarbeiter:innen

Bei der Auswahl neuer Kolleg:innen sollte der Fokus neben der fachlichen Qualifikation v.a. auch in der jeweiligen Persönlichkeit liegen. Hierzu sollten sich die Mitarbeitenden im Unternehmen wohlfühlen und sich auch weiterentwickeln können, sowohl fachlich als auch in der eigenen Persönlichkeit. 

Spannende Herausforderungen lassen sich dabei am besten in vielfältigen Teams angehen. Deswegen suchen wir bei der xpose360 Menschen, die sich mit ihren unterschiedlichen Fähigkeiten einbringen und das Beste aus sich herausholen wollen, die neue Wege beschreiten, Außergewöhnliches schaffen und an große Ideen glauben.

Bei der xpose360 gehen wir nicht rücksichtlos unseren Weg, sondern schauen nach links und rechts und haben stets den Anspruch, beste Leistungen zu erbringen. Wir wollen gemeinsam wachsen. Deswegen findet bei uns auch jeder ein Klima, in dem ein aufgeschlossenes Miteinander, individuelle Weiterbildung und Weiterentwicklung sowie gemeinsames Arbeiten gelebt werden.

Wir sind mit Herz und Leidenschaft bei allem dabei, was wir anpacken. Denn zusammen schaffen wir mehr. Dabei setzen wir nicht nur optimale Lösungen für unsere Kund:innen in unseren etablierten Kompetenzen um. Wir halten stets Ausschau nach neuen Trends und Ideen, um unser Angebot im digitalen Marketing zu erweitern und den Interessen unseres Teams gerecht zu werden. Bei uns hat jeder die Möglichkeit, den für sich sinnvollen nächsten Schritt der Karriere zu gehen: Was ist den Kolleg:innen wichtig? Welches Thema wollen sie voranbringen? Welche Fähigkeiten wollen sie noch stärker ausbauen? Gemeinsam mit unseren Kolleg:innen wollen wir mehr erreichen, denn wir glauben, dass jeder einzelne mit seiner Persönlichkeit eine Bereicherung für unser Team ist. 

Cultural Fit als Einstellungskriterium

Cultural Fit ist für uns tatsächlich mit das stärkste Auswahlkriterium ob neue Kolleg:innen zu uns passen. Deswegen gibt es bei uns auch mehrere Recruiting-Stufen. Im ersten Kennenlerngespräch geht es erst einmal um ein gegenseitiges Kennenlernen. Anschließend findet eine zweite Runde statt, bei der es dann um die fachlichen Skills geht. Und in der letzten Runde findet dann das entscheidende Kennenlerngespräch statt, zwischen den Bewerber:innen und dem jeweiligen Fachteam. In diesem Gespräch sind weder Vorgesetzte noch die HR-Abteilung dabei, sondern es geht um ein sehr persönliches Gespräch, bei dem sich alle Teammitglieder einer Fachabteilung und die Bewerber:innen unterhalten sollen – über Interessen, Hobbys und so weiter. Final entscheiden dann anschließend die Team-Mitglieder und auch die Bewerber:innen, ob man sich eine Zusammenarbeit vorstellen kann, denn wie in einer großen Familie geht es bei einer Zusammenarbeit mehr um das Zusammenleben als nur um die Arbeit. Deswegen muss die Chemie für beide Seiten passen. 

Fachliche Weiterbildung

Ein weiterer Faktor um Talente und Fachkräfte immer Up-to-Date zu halten ist auch die fachliche Weiterbildung. Hierzu sollte man den Mitarbeitenden die Freiheiten, die Ressourcen und das Budget für Messen, Konferenzen, Stammtische und individuelle Entwicklungsmöglichkeiten bieten.

Affiliate Marketing ist Peoples´ Business und der Austausch der Branche ist dabei ein wichtiges Handwerk. Dementsprechend gehört Networking genauso dazu, wie die fachliche Weiterentwicklung.

Für beide Bereiche gibt es zahlreiche Möglichkeiten. So gibt es z.B. Networking-Events wie die Affiliate Networkxx, den Affiliate Telko-Stammtisch, das AC Breakfast und auch individuelle Publisher-Events. Aber auch Konferenzen wie die Tactixx, die Affiliate Conference oder das Awin ThinkTank sind wichtige Weiterbildungs-Events.

Auch Online gibt es verschiedene Plattformen wie z.B. den Affiliate Conference CLUB mit einer großen Community, zahlreichen Videos und Webinaren.

Aber auch Softskills wie Rhetorikschulungen, Technikschulungen, Englischkurse, Kommunikationsschulungen usw. zählen mit zu beliebten Weiterbildungsmöglichkeiten in der Branche.

Talente und Fachkräfte halten

Doch es geht für die Affiliate-Branche nicht nur darum die Talente und Fachkräfte auszubilden, sondern diese auch zu halten und weiterzuentwickeln.

Spätestens mit der Corona-Pandemie hat sich die Arbeitswelt verändert. Es reicht mittlerweile nicht mehr, Talente mit einer gut bezahlten Karriere zu ködern. Auch die Arbeitsbedingungen werden immer relevanter.

Hier geht es darum im Unternehmen flexible und mobile Arbeitsmodelle zu schaffen, um Inklusion, Eigenverantwortung, flache Hierarchien und v.a um eine Vertrauenskultur.

Und auch die Employer Brand der Unternehmen muss weiter gestärkt werden. Und dabei geht es nicht um eine hübsche Präsentation oder Anzeigen, sondern es geht um Nachhaltigkeit, um Werte und um eine klare Zukunfts-Vision.

Die Mitarbeiter:innen von Unternehmen wissen sowas richtig einzuordnen und nutzen hierzu auch Bewertungsportale wie kununu, welche prägende Einflüsse auf die Arbeitgebermarke hat.

Deswegen arbeiten wir bereits seit dem letzten Jahr mit dem „Work from Anywhere“-Modell, bei dem wir allen Kolleg:innen mobiles Arbeiten einfach und unkompliziert ermöglichen. Hierzu haben wir gemeinsam mit allen xpose360-Kolleg:innen eine Zusatzvereinbarung entwickelt, die mobiles Arbeiten immer und überall ermöglicht, sogar aus dem Ausland. D.h. wir sehen den 100% flexiblen und vertrauensbasierten Arbeitsplatz mittlerweile als Norm und nicht mehr als Ausnahme. Hierzu gibt es auch keine Präsenztage mehr im Office. Alle Mitarbeitenden können selbst entscheiden, wo und wie sie am besten arbeiten können.

Zudem haben wir unsere Büroflächen umgestaltet. Es gibt nun mehr Platz und Räume für das Zusammentreffen und die Zusammenarbeit. Wir sind der Meinung, dass offene Bürolandschaften für den Gedankenaustausch und Kreativbereiche das Büro von Morgen sein werden, welche inspirieren sollen und wo Mitarbeitende sich wohlfühlen können. Unser Büro ist dadurch ein Ort der Kollaboration und des bewussten Miteinanders. Dabei liegt es uns am Herzen, unseren guten und vertrauensvollen Kontakt nicht zu verlieren und freuen uns jederzeit, wenn wir die Kolleg:innen persönlich auch im Büro sehen können.

Ich denke allerdings, dass für die meisten Kolleg:innen heutzutage eine für sie passende und offene Unternehmenskultur wichtiger ist als eine schicke Arbeitsumgebung. 

Fazit

Der Fachkräftemangel in der Affiliate- und Online-Branche ist einer der wichtigsten Herausforderungen der Zukunft. Die Agenturen und Unternehmen müssen deswegen stark in die Ausbildung von Talenten investieren, aber auch Unternehmenswerte schaffen um die Fachkräfte langfristig zu halten.

Freiheiten und Ressourcen für Weiterbildungen, Ausbau des Employer Brandings und eine Umgebung in der sich die Mitarbeitenden wohlfühlen sind die Basis für weiteres Wachstum in der Affiliate-Branche.

Viele Unternehmen sind dabei bereits auf einem guten Weg, andere haben noch enormen Nachholbedarf. Langfristig werden sich die Unternehmen durchsetzen, die es schaffen sowohl in die Zukunft zu investieren, als auch an ihren eigenen Werten und der Unternehmenskultur zu arbeiten.

Markus Kellermannhttps://www.affiliateblog.de
Markus Kellermann ist bereits seit 1999 im Online-Marketing tätig und Geschäftsführender Gesellschafter der Digital-Marketing-Agentur xpose360 GmbH mit Sitz in Augsburg. Als Autor hat Markus Kellermann bereits eine Vielzahl von Artikeln in Fachmagazinen publiziert. Zudem organisiert er mit der Affiliate Conference, dem Affiliate Innovation Day und der Influencer Conference drei der bedeutendsten Online-Marketing-Veranstaltungen und betreibt neben dem Affiliate-Portal affiliateBLOG.de auch den Podcast Affiliate MusixX.
1,264FansGefällt mir
174FollowerFolgen
134AbonnentenAbonnieren

Verwandte Artikel

Affiliate-Marketing und die Leistungsmessung in der...

Gastbeitrag von Markus Kellermann im Rahmen der Kolumne "TACHELES" Der Bundesverband Digital Wirtschaft (BVDW) hat letzte Woche Alarm...

Sven Metzger verstärkt Team bei TARIFFUXX

Ingo Just ist mit TARIFFUXX in der Affiliate-Szene ein Begriff. Sei es mit dem Telco-Stammtisch oder den...

Neue OVK-Reports vom BVDW

Die Mitglieder des Online-Vermarkterkreises (OVK) des Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) veröffentlichten vor wenigen Tagen eine spannende Trendstudie...

Affiliate TalkxX 36: 10 Jahre Affiliate...

In der 36. Folge Affiliate TalkxX begrüßen Tobi und Tom bei der Liveaufzeichnung auf dem Affiliate Conference...