Mittwoch, 18. September 2019
Recap Affiliate Summit West 2016

Recap Affiliate Summit West 2016

Mit dem 11. Affiliate Summit West in Las Vegas startete am 10. Januar das Online Marketing Jahr in die nächsten Runde. Drei Tage zog die Veranstaltung im Paris Hotel in Las Vegas wieder Tausende Marketeers in Ihren Bann. Unter anderem war das Newcomer Program, mittlerweile fester Bestandteil des Summit und ein Networking Geheimtipp, ausgesprochen gut gefüllt. Hier kann ich nur den Tipp von Markus Kellermann aus dem letzten Jahr wiederholen: „Wer gerne netzwerkt und Leute kennen lernt, der sollte an der “First timers”-Orientierung dabei sein – auch wenn es nicht mehr das erste Mal ist!“

Ein Tipp von mir dazu: Wenn Ihr nicht zum ersten Mal hingeht, bewerbt Euch als Mentor für einen First Timer – das bringt gute Kontakte und ist optimaler Startpunkt zum netzwerken! Mit dem Networking Tool, das der Summit bereitstellt, konnte ich schon vorab ohne viel Aufwand Termine mit neuen Kollegen, Advertisern und Affiliates vereinbaren.

Performance und Affiliate Marketing wächst weiter, mehr Affiliates, mehr Advertiser, mehr Agenturen und so mehr Deals. Das ist nicht nur am Newcomer Program abzulesen, auch die anderen Networking Veranstaltungen, Meet Market und die Tische in der Exhibit Hall, die am 2. Tag Ihre Türen öffnete, wurden reichlich für Gespräche und Kooperationsanbahnungen genutzt. Und schließlich die zahlreichen offiziellen wie inoffiziellen Partys wie etwa die „Under the Stars“ Veranstaltung von ShareASale im OMNIA im Caesars Palace oder dem Affiliate Ball. Auch hier wurde lebhaft über neue Kooperationen diskutiert.

asw1
Foto: Exhibit Hall

Ein Tipp zu den Abendveranstaltungen: Während es freie Tickets zum Affiliate Ball am ersten Tag im MeetMarket Bereich gibt, sind die meisten anderen Veranstaltungen früh ausgebucht – kümmert Euch rechtzeitig darum, eine Einladung zu bekommen. Die Veranstaltungen sind sehr gut besucht und eignen sich hervorragend zur Geschäftsanbahnung.

Neben dem Fokus auf Networking und konkreter Geschäftsanbahnung gab es viele Vorträge, die meisten direkt aus der Praxis:

  • Das Thema Blogging spielt in den USA schon lange eine große Rolle und setzt viele Affiliates in Lohn und Brot, Vorträge beschäftigten sich unter anderem mit SIX FIGURE BLOGGING: ASK THE EXPERTS & SECRETS REVEALED oder dem Aufbau der eigenen (Experten-) Marke: HOW TO USE SOCIAL MEDIA TO ACHIEVE EXPERT FAME IN ANY NICHE.
  • Über die Rolle Amazons im Affiliatemarketing wird viel diskutiert: Definitiv ein Antreiber über das eigene Programm, aber eben auch in vielen Nischen Konkurrent. Die ambivalente Rolle des eCommerce Riesen wurde in dem Vortrag AMAZON: FRIEND OR FOE? AMAZON’S ROLE IN AFFILIATE MARKETING näher beleuchtet.
  • Ebenso spielte die Internationalisierung eine große Rolle. Der pointierteste Vortrag hierzu beschäftigte sich mit dem Reich der Mitte: SCALING THE GREAT WALL: PERFORMANCE MARKETING IN CHINA. Dabei ist wichtig festzuhalten: Der Summit wie die Branche selbst wird immer internationaler, so waren Affiliates, Agenturen und Netzwerkvertreter sowie Technologieanbieter aus vielen europäischen Ländern, Kanada und Asien (u.a. Japan) da. Um das eigene Programm über Europa hinaus aufzustellen, ist die Veranstaltung eine sehr gute Anlaufstelle.
  • Zukunftsthemen waren Ad Blocking, welches einigen Kollegen viele Sorgen bereitet, da so schlicht ein Teil Ihrer Monetarisierung nicht mehr möglich ist (AD BLOCKING AND THE FUTURE OF DIGITAL ADVERTISING). Die künftigen und aktuellen Möglichkeiten von Technologie, etwa dem Deep Machine Learning und Big/Smart Data Analysen, war ein weiterer Vortrag gewidmet: LEVERAGING TECHNOLOGY TO ENHANCE YOUR PROGRAM. Ebenso wurde eifrig über Mobile Marketing und deren positive Wirkungen gesprochen: BOOST ROI ON MOBILE MEDIA: AFFILIATES, ADVERTISERS & BRANDS.
  • Bei aller Hektik war auch Zeit für das Thema Work/Life Balance, oft unterschätzt, gerade Affiliates stehen als eigenständige Unternehmer hier immer in der Gefahr sich zu schnell auszubrennen. Damit beschäftigte sich der Vortrag CHILL OUT: YOU´RE KILLING YOURSELF.

asw2

In der Exhibit Hall gab es einen bunten Mix aus Advertisern, die Ihr Programm bewarben, Affiliate Netzwerken, wobei auch hier der Trend in Richtung Spezialnetzwerk geht, und weiteren Themen, Content und Payment stachen hier am meisten hervor. In Zeiten der Internationalisierung wird das Thema Payment der Partner immer komplexer, daher gibt es hier mittlerweile einige Lösungen, die die eher schwachen Möglichkeiten der Netzwerke ausgleichen.

Kaum wahrgenommen habe ich Diskussionen über View-Conversions/Postview, Customer Journey und neue Attributionsmodelle. Themen, die klar die Agenda bei uns bestimmen, fanden zumindest in den Gesprächen, die ich geführt habe, keinen Niederschlag. Darauf angesprochen vertrauen viele Teilnehmer auf das last click/cookie Modell und nutzen Customer Journey bestenfalls als Optimierungstool und geben strategisch wichtigen Partnern mehr Provision oder buchen feste Platzierungen zusätzlich zur Affiliatekommission.

Immer wieder erstaunt bin ich über den sehr direkten Praxisbezug: Was bringt mir das, wie kann ich das konkret – jetzt und hier – für mich anwenden; in vielen Vorträgen gab es Tipps zur Arbeitsweise, wie ich meinen Blog besser schreibe, welche Tools am besten verwendet werden und ähnliches. Und dann wird gemacht, gemacht, gemacht. Das empfinde ich bei uns zumindest nicht ganz so ausgeprägt: Wir führen Debatten über Customer Journey und neue Attributionsmodelle für Provisionen und somit auch die Zukunft der Branchen und in welche Richtung sie sich entwickelt. Das hat nicht immer sofort einen Bezug für unser alltägliches Handeln. In diesem Sinne sind unsere Veranstaltungen etwas perspektivischer, der Summit dafür deutlich konkreter.

Bei meinem Besuch stand für mich das Networking im Vordergrund, daher kann ich über die meisten Vorträgen nicht detailliert berichten. So etwa von den Keynotes: Die von Kerri Pollard, die in den USA eine Legende im Affiliate Bereich ist findet Ihr hier: https://www.facebook.com/shawncollins/videos/10153901518354204/. Die von Greg Grifford, der ebenfalls bereits 16 Jahre in der Branche tätig ist, könnt Ihr Euch hier ansehen: https://www.facebook.com/shawncollins/videos/10153901687569204/. Und beide sollten später auf Youtube zu finden sein: https://www.youtube.com/user/affiliatesummit.

asw3
Foto: Keynotes

Es gibt aber weitere gute Quellen für Interessierte. Offizielle Recaps der einzelnen Tage sowie der ganzen Veranstaltung findet Ihr hier:

http://www.affiliatesummit.com/affiliate-summit-west-2015-day-1-recap/

http://www.affiliatesummit.com/affiliate-summit-west-2015-day-2-recap/

http://www.affiliatesummit.com/affiliate-summit-west-2015-day-3-recap/

http://www.affiliatesummit.com/affiliate-summit-west-2016-recap/

Josh Todd (LinkedIn: http://tinyurl.com/gqgjcaz) hat einen kurzen aber guten Recap zu einigen Vorträgen geschrieben: https://www.tune.com/blog/affiliate-summit-west-2016-its-a-wrap.

Wer weiter dran bleiben möchte, dem seien folgende Links empfohlen: https://www.facebook.com/AffiliateSummit sowie der Termin in Facebook selbst unter dem viel gepostet wird: https://www.facebook.com/events/1501979790115645. Shawn Collins und Missy Ward, die Gründer der Veranstaltung, sowie zahlreiche Kollegen nutzen beide Foren.

Zu guter Letzt: Geht hin. Alle. Ich bin dieses Jahr zum fünften Mal dabei gewesen und wir können einerseits viel vom größten Online Marketing Markt der Welt lernen und haben doch mit unseren Ideen und Diskussionen sehr viel, was wir beitragen können.

Ihr habt andere Erfahrungen auf dem Summit gemacht? Ich freue mich auf eine lebhafte Diskussion mit Euch!

Gast-Autor des Artikels: Alexander Bock verantwortet den Bereich Online Marketing bei Europas führendem fulll-service E-Commerce und Logistik Dienstleister arvato SCM Solutions, eine Tochter der Bertelsmann SE & Co. KGaA. Er freut sich über Eure Kontaktaufnahme:
https://www.xing.com/profile/Alexander_Bock,
https://de.linkedin.com/in/alexanderbock oder
https://www.facebook.com/alexander.r.bock

Quelle Fotos: http://www.affiliatesummit.com/official-photos-from-affiliate-summit-west-2016/

Über Markus

Markus Kellermann ist bereits seit 1999 im Online-Marketing tätig und Geschäftsführender Gesellschafter der Digital-Marketing-Agentur xpose360 GmbH mit Sitz in Augsburg. Als Autor hat Markus Kellermann bereits eine Vielzahl von Artikeln in Fachmagazinen publiziert. Zudem organisiert er mit der Affiliate NetworkxX, der Affiliate Conference und dem Affiliate Innovation Day drei der bedeutendsten Affiliate-Veranstaltungen und betreibt neben dem Affiliate-Portal affiliateBLOG.de auch den Podcast Affiliate MusixX.

Ein Kommentar

  1. Vielen Dank für die Zusammenfassung. Hast Du ein kurzes Video, um den Flair besser zu erfassen? Ich war letztes Jahr da und es ist ein Erlebnis welches seines Gleiches sucht. Da werden einfach mal 5.000 USD in Scheinen verteilt, damit sich die TN gegenseitig bei einem Gespräch noch besser kennenlernen und im Nachhinein im Kontakt bleiben wenn sie einander beschenken. Anderer Drive, unvergessliche Parties in bester Gesellschaft und vor allem qualitativ hochwertige Konferenzbeiträge. Schade, dass Affiliate-Veranstaltungen in DE bisher von diesem Niveau entfernt sind – zu flach, zu werblich, zu wenig unternehmerisch. Was der ASW/E kann, können wir doch auch! Oder?