Montag, 18. Dezember 2017

Twitter doch nicht wichtig?

twitterWie wichtig ist eigentlich Twitter? Dieser Frage ist nun Fittkau & Maaß in einer Sonderauswertung nachgegangen, aufgrund einer aktuellen W3B-Studie.

Das Ergebnis: Twitter & Co. sind nicht so weit verbreitet, wie der Hype Glauben macht. Hauptsächlich werden die Dienste nur von affinen Branchen genutzt.

Doch hier die genauen Zahlen laut den Marktforschern:

  • Nur 3% der Nutzer lesen oder schreiben bei Twitter mind. 1 mal pro Woche
  • 6% twittern 1 mal im Monat
  • Zum Vergleich: 66% der Nutzer nutzen Wikis
  • Über 40% sind mind. 1 mal in der Woche in Social Networks wie StudiVZ oder Facebook
  • 20% der Nutzer sind 1 mal Monatlich in Foto- oder Video-Communities, Weblogs oder Foren

Es ist also schon ernüchternd, dass nur 3% der deutschen Internetuser wirklich Twitter nutzen.

Doch wer sind diese 3%? Dabei handelt es sich überproportional um Personen aus den Branchen EDV, Medien/Verlagswesen sowie Multimedia/Internet.

Und was sagt der Altersdurchschnitt? Die Nutzer von Twitter sind im Vergleich zum Internet-Durchschnitt recht jung. Fast 66% sind unter 40 Jahr alt.

Über Markus

Markus Kellermann ist bereits seit 1999 im Online-Marketing tätig und Geschäftsführender Gesellschafter der Digital-Marketing-Agentur xpose360 GmbH mit Sitz in Augsburg. Als Autor hat Markus Kellermann bereits eine Vielzahl von Artikeln in Fachmagazinen publiziert. Zudem organisiert er mit der Affiliate NetworkxX, der Affiliate Conference und dem Affiliate Innovation Day drei der bedeutendsten Affiliate-Veranstaltungen und betreibt neben dem Affiliate-Portal affiliateBLOG.de auch den Podcast Affiliate MusixX.

Ein Kommentar

  1. Das deckt sich auch mit meinen Erfahrungen. Wirklich regelmäßig twittern nur sehr wenige, und bei denen handelt es sich um klassische Opinion Leader, die Online-Medien ohnehin schon recht professionell und intensiv nutzen.