Start Netzwerke xpose360 Affiliate Branchenbenchmark - Analyse ausgewählter Advertiser aus dem Accessoire-Sektor

xpose360 Affiliate Branchenbenchmark – Analyse ausgewählter Advertiser aus dem Accessoire-Sektor

Weiter geht es mit unserer Reihe von Branchenbenchmarks der Fashion-Branche. Diesen Monat geht es um Online-Shops mit Fokus auf Accessoires, genauer gesagt Schmuck und Uhren. Letzten Monat ging es bereits um das Segment der Schuh-Online-Shops.

Um den gesamten Benchmark einsehen zu können und den Benchmark zu downloaden, klicke einfach hier.

Ziel dieser Reihe ist es, ausgewählte Advertiser der jeweiligen Bereiche zu untersuchen und zu analysieren wie die Programme aufgebaut sind und wo es noch Optimierungspotenzial gibt. Außerdem dient die Analyse zusätzlich als Leitfaden für Advertiser, die darüber nachdenken auch ein Affiliate Programm zu starten.

Die Kategorien, die in den Branchenbenchmarks untersucht werden, sind unter anderem die genutzten Affiliate-Netzwerke, die hinterlegten Programm-Beschreibungen und Publisher-Richtlinien, Provisionsmodelle inkl. Cookie-Laufzeiten, die verfügbaren Werbemittel und Validierungszeiträume.

Laut statista beträgt der Umsatz im Segment „Fashion & Accessoires“ im Jahr 2021 in Deutschland etwa 4.642 Mio. Euro. Prognostiziert wird für 2025 ein Marktvolumen von 5.043 Mio. Euro, was einem jährlichen Umsatzwachstum von 2,09 % entspricht. Der durchschnittliche Erlös pro Nutzer liegt bei rund 55 Euro.

Fashion-Accessoires wie Schmuck und Uhren werden immer häufiger online gekauft. Daher ist es wichtig, dass Onlineshops eine umfassende Online Marketing Strategie verfolgen und in allen Kanälen aktiv sind, um ihre (potenziellen) Kunden über verschiedene Wege zu erreichen, unter anderem auch im Bereich Affiliate Marketing. Über diesen Kanal lassen sich viele Werbeformen abbilden – einer der Gründe, warum sich dieser Kanal weiterhin wachsender Beliebtheit erfreut.

Als Vorgeschmack geben wir einen ersten Einblick in die Ergebnisse der Analyse. Folgende Online-Shops sind dafür ausgewählt worden:

Bevor wir in die Zusammenfassung starten, möchten wir noch einmal betonen, dass für die Analysen keine Hintergründe zur jeweiligen Online-Marketing-Strategie der Shops vorlagen. Darum sind die Vergleiche rein aus öffentlichen Informationen aus den Netzwerken und den Online-Shops selbst entstanden.

Alle Advertiser haben insgesamt schon gut aufgestellte Partnerprogramme, auch wenn es trotzdem überall noch Potenzial für Verbesserungen gibt.

thomassabo.com liegt bei allen relevanten Punkten im oder sogar über dem Durchschnitt. Die Provisionierung könnte durch eine Staffel oder eine Aufteilung auf Neu- / Bestandskunden für die Partner noch attraktiver gestaltet werden. Die Cookie-Laufzeit, der Validierungszeitaum und die durchschnittliche Conversion-Rate liegen über dem Durchschnitt, was das Programm für Partner spannend macht, gleichzeitig ist die Stornorate sehr niedrig. Eine wichtige Info und ein Punkt, der das Programm besonders für Partner aus dem Content-Bereich interessanter macht, ist, dass Gutschein- und Cashbackpartner nicht zugelassen werden.

Bei christ.de ist insbesondere die Provisionsstruktur mit der attraktiven Mengenstaffel erwähnenswert. Die Cookie-Laufzeit liegt mit 60 Tagen weit über dem Durschnitt. Leider ist die Stornorate im Vergleich zu den anderen Programmen relativ hoch, für die Angabe des durchschnittlichen Warenkorbs und der Infoseite zum Programm im Shop sammeln sie aber wiederum Pluspunkte.

Das Programm von fossil.de ist ebenfalls attraktiv aufgebaut und sticht mit der zweitbesten Conversion-Rate heraus. Die Provision liegt im Normalbereich, besonders ist in diesem Programm die Handhabung von Gutschein-Sales mit einer geringeren Vergütung. AGB sind bereits hinterlegt und auch was Werbemittel angeht, scheint das Programm gut aufgestellt.

Pandora.net hat im Affiliate-Programm eine sehr geringe Stornoquote und mit 50 Tagen einen der kürzesten Validierungszeiträume im Vergleich. AGB und eine Infoseite zum Partnerprogramm sollten noch ergänzt werden, auch eine Angabe zum durchschnittlichen Warenkorb wäre hilfreich.

valmano.de überzeugt ebenfalls durch eine Staffelprovision, einer guten Conversion-Rate mit und der Angabe des durchschnittlichen Warenkorbs. Leider ist die Stornoquote sehr hoch im Vergleich zu den anderen Programmen. AGB sind im Netzwerk ausführlich hinterlegt.

Eine Sache muss jedoch noch gesagt werden. Eine der wichtigsten Anforderungen für ein erfolgreiches Partnerprogramm ist und bleibt eine offene Kommunikation und der konstante Austausch mit den Affiliates. Verbesserungspotentiale können somit schneller erkannt und effektiver umgesetzt werden.

Alle weiteren Details und die detaillierte 20-seitige Branchenanalyse findest du hier!

Maja Roth
Maja Roth ist seit März 2018 Affiliate Managerin bei der xpose360 GmbH. Sie studierte in Neu-Ulm Informationsmanagement und Unternehmenskommunikation und erarbeitete sich im Rahmen ihrer Bachelorarbeit erste Kenntnisse im Affiliate Marketing. Dieses theoretische Wissen wendet sie nun in der Betreuung der zahlreichen Kunden im Affiliate Marketing der xpose360 an.
1,235FansGefällt mir
123FollowersFolgen
132AbonnentenAbonnieren

Verwandte Artikel

So bereitet sich Admitad auf die...

"Cookiecalypse", "Das Ende der Cookies-Ära" oder ein neues "Neues Zeitalter"“ schreibt das Affiliate-Netzwerk Admit in seinem jüngst...

Technik-Boom in der Elektronikbranche

Die Zahl der Online-Bestellungen ist 2021 in der Elektronikbranche um das Dreifache gestiegen Im Jahr 2021 stieg der...

Awin zieht in Berlin um

In Berlin entsteht mit dem DSTRCT.Berlin gerade auf auf 50.000 Quadratmetern ein neues deutsches Silicon Valley. Neben...

Die größten Affiliate-Netzwerke 2021

Als Affiliates hat man oftmals die Qual der Wahl. Es gibt verschiedene Netzwerke, bei denen man Partner...