Sonntag, 26. März 2017

Die Macht der Bewertungen

Eine interessante Studie mit dem Titel: Vertrauensbildende Maßnahmen im E-Commerce auf dem Prüfstand von ECC Handel, die man jetzt bei http://www.wuv.de nachlesen kann, hat sich mit dem Thema Kundenvertrauen beschäftigt und nachgefragt, was wichtig ist, wenn man im Internet erfolgreich verkaufen will. Es kommt nicht nur alleine auf die Waren oder auf die Aufmachung des jeweiligen Shops an, die Kunden zum Kauf einladen sollen, viel wichtiger ist in diesem Zusammenhang, dass die Seite ein Bewertungsportal hat, denn das ist es, was potenzielle Kunden interessiert. Hat ein Internetshop ein Bewertungsportal, dann schnellt das Interesse der Besucher um durchschnittlich 23% an und damit natürlich auch die Kauflust. 72% der für die Studie Befragten gab an, dass sie entscheidend mehr Vertrauen in einen Shop haben, wenn sich auf dessen Seiten bereits Wertungen befinden und sie würden nach eigenen Angaben auch in diesem Internetshop einkaufen gehen. Wenn dann auch noch die Zahlungsbedingungen stimmen und der Shop vielleicht auch noch ein Gütesiegel hat, dann kann nicht mehr viel schiefgehen und der Kunde füllt sich wohl.

Besonders wenn es um teure und qualitativ sehr hochwertige Dinge geht, dann sind den Kunden die Bewertungen wichtig, denn schließlich sind sie bereit, eventuell auch sehr viel Geld für etwas auszugeben. Neben einem unabhängigen Bewertungsportal sind auch Hinweise auf externe Webseiten sehr wichtig und auch der Hinweis auf Preissuchmaschinen und neutralen Bewertungssystemen wirkt sich immer positiv auf einen Internetshop aus. Shops, die kein Kunden Feedback anbieten, sollten es sich überlegen, doch eine solche Bewertungsmöglichkeit anzubieten, denn es hat sich in der Vergangenheit gezeigt, dass Shops, die ihren Kunden nicht die Möglichkeit geben ihre Produkte zu bewerten, nicht so stark frequentiert werden wie die Shops, die eine Bewertung ermöglichen.

Viele bekannte Shops im Internet wie zum Beispiel Bon Prix, geben sich nicht nur mit der Möglichkeit zufrieden, ihren Kunden ein neutrales Bewertungsportal anzubieten, sie verschicken nach dem Kauf auch an ihre Kunden eine Mail und bitten sie darum, den gekauften Artikel zu bewerten. Für den Kunden ist das ein Zeichen, das vonseiten des Händlers nicht nur der Kauf von Interesse war, sondern dass der Shop auch gerne wissen möchte, ob der Kunde mit dem gekauften Artikel auch vollkommen zufrieden ist. Auf diese Weise wird ein Vertrauensverhältnis zwischen dem Händler und dem Kunden aufgebaut, und wenn man die ständig wachsende Konkurrenz sieht, dann kann das nicht die schlechteste Lösung sein, wenn man als Händler im Internet erfolgreich agieren will.

Hat ein Shop überwiegend oder sogar ausschließlich gute Bewertungen für seine Waren und Artikel bekommen, dann ist das übrigens für viele Kunden ein Zeichen misstrauisch zu werden. Portale, bei denen es auch negative oder neutrale Bewertungen gibt, sind in den Augen der Kundschaft vertrauenswürdiger. Wer in der heutigen Zeit als Händler im Internet Erfolg haben möchte, der ist gut beraten ein Bewertungsportal zu haben, denn das kommt bei der Kundschaft sehr gut an.

Bildquelle: © Gerd Altmann / Pixelio.de

Über Nadine

Ein Kommentar

  1. Und oft nicht nur ein Kaufkriterium, sondern auch aus SEO Sicht relevant, siehe Amazon Ranking Kriterien!