Samstag, 10. Dezember 2016
Jahresrückblick und Affiliate-Trends 2015

Jahresrückblick und Affiliate-Trends 2015

Und wieder endet ein weiteres Affiliate-Jahr mit vielen Überraschungen, Trends und Entwicklungen. Daher bietet es sich wie jedes Jahr natürlich an, einen Blick zurückzuwerfen, sowie auch nach Vorne zu schauen, auf die künftigen Trends im Affiliate-Marketing.

Auch dieses Jahr hat sich viel bewegt. Angefangen mit der Diskussion zum Thema „Krise im Affiliate-Marketing„, die m.E. richtig und wichtig war, um die Branche aus der Lethargie aufzurütteln und die bei einigen Playern auch zu positiven Entwicklungen führte. Aus der teilweise emotional geführten Diskussion ergaben sich aber dennoch einige interessante Learnings für die Branche.

Das Thema wurde zudem auch auf der Affiliate TactixX im Panel „Trends im Affiliate Marketing“ ausführlich diskutiert.

Der prognostizierte Strukturwandel hat ebenfalls zum großen Teil stattgefunden. So entstanden auch dieses Jahr viele neue Publisher-Modelle, die zu inkrementellen Sales führten und auch die Marktkonsolidierung schritt weiter voran. So hat sich z.b. RTL nach gutscheine.de nun auch sparwelt.de gekrallt für sensationelle 27,5 Mio. Euro. Und auch der Display-Publisher GDM wurde für satte 12 Mio. Pfund von Ve Interactive gekauft. Des Weiteren wurde das Affiliate-Netzwerk belboon von der ARCUS Capital AG gekauft.

Auch zum Thema „Neue Umsätze für das Affiliate Marketing“ gab es auf der letzten Affiliate TactixX einen interessanten Panel mit neuen Affiliate-Startups.

Auch auf der Event-Seite war 2014 wieder einiges geboten. Angefangen mit der Affiliate TactixX, der Affiliate Konferenz in Zürich, über die Performance Marketing Insights, der Tradedoubler Connect, der Affiliate Summit in New York, bis zur Affiliate Conference in München.

Weitere häufig gelesene Artikel auf AffiliateBLOG.de in 2014 waren u.a. auch:

Affiliate Marketing Trends 2015

Doch werfen wir nun doch einen Blick in die Zukunft. Auch wenn vom BVDW für 2015 noch keine Wachstumsprognosen veröffentlicht wurden, so stehen die Zeichen für die Affiliate-Branche weiterhin auf Wachstum. Der Grund dafür liegt vor allem an der dynamischen Entwicklung neuer Affiliate-Geschäftsmodelle und Technologien, die bei vielen Partnerprogrammen zu einem Umsatzboost führen.

Gerade im Bereich der datengetriebenen Analyse haben sich in den vergangenen Jahren viele Affiliate-Unternehmen etabliert, die durch Real-Time-Advertising-Technologien auf Adserver-Basis neues Umsatzpotential generieren.

So hat sich beispielsweise das Affiliate-Netzwerk Zanox Anfang 2014 die Mehrheitsanteile des Performance-Display-Anbieters metrigo gesichert. Der Vorteil für die Werbetreibenden liegt dabei neben der zielgerichteten Display-Ausspielung auch in der Anreicherung der Daten durch monatlich weitere 120 Mio. Profildaten aus dem Zanox-Netzwerk. In mehreren veröffentlichten Case-Studies führte dies zu einer Conversionrate von bis zu 8,2 Prozent und einer Neukundenquote von über 35 Prozent.

Martin Rieß, Country-Manager DACH von Zanox beschreibt diese Entwicklung wie folgt: „Mit metrigo sind wir in der Lage sehr gezielt und gleichzeitig sehr großvolumig Kampagnen für unsere Advertiser umzusetzen. Im Vergleich zum CPO-Ansatz spielt die Größe des Advertisers hierbei eine untergeordnete Rolle. Wir sind mit der Entwicklung sehr zufrieden und erhalten sehr positives Kundenfeedback. Besonders erfreulich sind die Ergebnisse unserer Kampagnen mit metrigo, die sich trotz hoher Salesvolumina nur minimal mit vorhandenen Display-Aktivitäten überschneiden – die Sales sind also tatsächlich inkrementell und beeinflussen die Performance der CPO-Partner nicht.“

Auch affilinet hat Mitte des Jahres mit dem Rollout der affilinet Performance Ads eine Adserving-Technologie auf RTB-Basis gestartet. Auch hier haben Advertiser die Möglichkeit auf derzeit 9.000 deutschen Affiliate-Webseiten zielgerichtete Werbung zu platzieren.

Bea Stapf, Director Performance Media bei affilinet sagt hierzu:  „Advertiser können mit Performance Ads Bestandskunden aktivieren und Neukunden gewinnen und somit mehr Sales generieren. Die hohe Reichweite der teilnehmenden Content-Publisher sowie die hochwertigen IAB Vollformate sorgen zudem für einen starken Branding Effekt.“

Kundenbindung durch Re-Engagement

Weitere Entwicklungen kommen derzeit aus dem Bereich der Re-Engagement-Systeme. Spezialisierte Affiliates wie Ve Interactive, Remintrex, Trbo oder Yieldify steigern dabei durch dynamische Retargeting- und Warenkorbwiederbelebungplattformen die Kundenbindung, die Conversions sowie das Umsatzwachstum und das mit großem Erfolg.

Kundenbeispiele von Ve Interactive belegen eine Rückgewinnung von abgesprungenen Kunden durch Reminder-E-Mails mit einer Öffnungsquote von 50 Prozent und einer Klickrate von 32 Prozent und das bei einer Overall-Conversion von 3 Prozent. Zudem waren 67 Prozent aller zurückgewonnenen Kaufabbrecher Neukunden.

Oliver Graf, Managing Director von Ve Interactive: „Re-Engagement zielt darauf ab, Nutzer, die den Einkauf bei einem Onlineshop abbrechen möchten, mit gezielten und nützlichen Services zum Kauf zu animieren. Es geht dabei allerdings nicht um penetrante Onlinewerbung, sondern darum, dem Kunden die Möglichkeit zu geben, mit dem Shop in Interaktion zu treten, um zum Beispiel im Falle eines Abbruchs die bestmögliche Hilfestellung zu bieten.“

Mobiles Wachstum

Was schon seit Jahren propagiert wird, schlägt sich nun endlich auch in Zahlen nieder. Denn der Anteil der mobilen Transaktionen hat mittlerweile einen Wert erreicht, der nicht mehr zu ignorieren ist.

13 Prozent der Transaktionen über das Zanox-Netzwerk kommen mittlerweile über mobile Endgeräte. Das Sales-Wachstum im ersten Halbjahr 2014 lag bei über 50 Prozent und die Umsätze stiegen sogar um 70 Prozent.

Thomas Joosten, CEO von Zanox dazu: “Mobile wird immer relevanter und einflussreicher. Innovative Geschäftsmodelle fördern diese Trends und generieren Mehrwerte für Endkonsumenten und Unternehmen zugleich. Aus eigener Erfahrung bin ich mir der Bedeutung von Tablets im M-Commerce sehr bewusst. Trotzdem glaube ich, dass Smartphones den Markt in einer völlig neuen Dimension aufrollen werden. Die Verbindung von Online und Offline ermöglicht eine komplett neue Art, M-Commerce in den Kaufprozess zu integrieren.”

Um das Potential allerdings auch zu nutzen, ermahnt Ingo Kamps von eteleon die werbetreibenden Unternehmen: „Advertiser müssen Bedienkonzepte für ihre mobilen Präsenzen entwickeln, die der Bedienung mit Maus und Tastatur in nichts nachsteht oder – besser – diese noch überflügelt. Dann werden die Nutzer auch noch mehr mobile kaufen. Dass sich die Internet-Nutzung von Desktop-PCs auf Smartphones verlagert, lässt sich in jeder U-Bahn sehen und in jeder Website-Statistik ablesen. Dieser Prozess wird so weitergehen und mit der passenden Nutzererfahrung wird der M-Commerce in gleichen Umfang nachziehen.“

Affiliate-Entwicklung 2015

Im Vergleich zu den letzten Jahren führen vor allem die Entwicklungen durch Big-Data-Technologien zu einem sehr dynamischen Branchen-Wachstum. Publisher haben damit vor allem im Affiliate-Marketing die Möglichkeit schnell neue Kunden zu gewinnen und ihre Technologien auf Performance-Basis zu refinanzieren. Dadurch ergeben sich sowohl für Advertiser, aber auch für Affiliates viele Möglichkeiten, die aber vor allem zu einem Umsatzwachstum führen.

Wichtig ist dabei, dass die Advertiser nicht voreingenommen an die neuen Möglichkeiten herangehen, sondern offen sind für Innovationen. Für detaillierte Auswertungen stehen hierzu mittlerweile eine Vielzahl von Multi-Channel-Technologien wie intelliAd, AdClear oder zoobax zur Verfügung. Durch eine detaillierte Auswertung der Transaktions-Touchpoints, sowie eine Bewertung der Wechselwirkungen auf andere Kanäle lassen sich Erkenntnisse zum Erfolg besser bewerten und Entscheidungen herbeiführen, die zielführend für die Unternehmen sein können.

© Coloures-pic – Fotolia.com

Diskutiert mit in den Kommentaren. Welche Trends und Entwicklungen seht Ihr für 2015 und wie kann sich die Branche weiterentwickeln?

Über Markus

Markus Kellermann ist bereits seit 1999 im Online-Marketing tätig und Geschäftsführender Gesellschafter der Digital-Marketing-Agentur xpose360 GmbH mit Sitz in Augsburg. Als Autor hat Markus Kellermann bereits eine Vielzahl von Artikeln in Fachmagazinen publiziert. Zudem organisiert er mit der Affiliate NetworkxX, der Affiliate Conference und dem Affiliate Innovation Day drei der bedeutendsten Affiliate-Veranstaltungen und betreibt neben dem Affiliate-Portal affiliateBLOG.de auch den Podcast Affiliate MusixX.

4 Kommentare

  1. Die Aussage von Martin Rieß ist dann wohl seit heute eher hinfällig zum Thema metrigo. Siehe Gründerszene.

  2. Die bedeutendste Veränderung im Bereich des Affiliate Marketings war meiner Meinung nach die Anpassung der deutschen Amazon-Werbekostenerstattungen an das amerikansiche Modell. Während Elektro-Seiten verloren haben, haben vor allem Haushaltsseiten und Mode-Websites gewonnen. Die Aufhebung der 10 Euro Grenze fand ich super! 🙂

    LG

  3. Hallo,

    ein sehr schöner Rückblick und ein durchaus realistischer Ausblick auf das Jahr 2015!

    Ich denke, dass für Affiliates in Zukunft Branding eine wesentlich größere Rolle spielen wird, da viele Nischen schon so hart besetzt sind, dass ohne ein effektives Branding nicht mehr viel erreicht werden kann.

    Viel Erfolg 2015!

    LG

  4. Mobiles Wachstum ist absolut nicht zu unterschätzen! Wir merken in unserer Branche deutlichen Zuwachs des mobile-traffic`s, der Trend geht ganz klar weg vom PC hin zu Tablets, Smartphones usw. Dank der neuen Technologien wie LTE sind mobile Daten fast überall in sehr guter Geschwindigkeit erreichbar!

    Lg

    Christian