Samstag, 21. Januar 2017

Neues E-Mail Publisher-Modell

Während sich im Display-, Mobile-, Video- und Social Advertising oder auch im SEO die Neuerungen nur so häufen, hat sich im E-Mail Marketing lange Zeit sehr wenig getan. Es gibt zwar viele unbestrittene Vorteile, wie die hohe Gestaltungsfreiheit, die auch erklärungsbedürftige Produkte verständlich macht und somit für überdurchschnittliche Klickraten und Sales sorgt; oder die aktive Wahrnehmung der E-Mail im Posteingang, welcher der Nutzer kaum ausweichen kann. Viele Unternehmen setzten jedoch immer noch auf Massenmails, die an Zigtausende Empfänger zum gleichen Zeitpunkt und mit gleichem Inhalt versendet werden – und gerade deshalb vor allem in den Spamordern der Freemail-Provider landen. Hier wird das Potential von E-Mail Marketing falsch genutzt.

Mit E-Mail ReTargeting wurde daher ein neuer Marketingkanal entwickelt, der für Performance-Marketing-Agenturen und ihre Kunden eine äußerst spannende Ergänzung zu ihrem digitalen Marketingmix zur Neukundengewinnung darstellt. Hierzulande ist Remintrex einer der ersten Anbieter, der sich bereits europaweit aufstellt. Geschäftsführer Florian Werner erklärt den Ansatz folgendermaßen: „E-Mail ReTargeting ermöglicht es, mit Webseitenbesuchern in Kontakt zu treten, die bisher weder Kauf noch Registrierung abgeschlossen, aber durch ihr Surfverhalten Interesse an den Produkten eines Unternehmens signalisiert haben. Dies sind potentiell 90 Prozent der Besucher, die man normalerweise nicht per Mail kontaktieren könnte.“

Mithilfe von sogenannten Touchpoint-Partnern, über welche die Double-Opt-In Bestätigungen für E-Mail ReTargeting vorliegen, können Webseitenbesucher über ein Cookie identifiziert werden und individuell mit einer passenden E-Mail erinnert oder zu Sonderangeboten eingeladen werden.

grafik1

Hat der Nutzer nur die Homepage aufgesucht, sich spezielle Produktseiten angeschaut oder gar schon einen Warenkorb erstellt, aber wieder abgebrochen? Interessiert er sich für Produkte mit einer langen Kaufentscheidungsphase, wie Möbel, oder für spontane Einkäufe, wie Bücher oder Mode? Inhalt und Zeitpunkt der ReTargeting E-Mails können sich punktuell nach diesen Triggern richten und automatisch gesendet werden.

grafik2

„Anbieter im E-Mail ReTargeting-Bereich erzielen die beste Performance in der Branche und geraten kaum unter Spam-Verdacht“, sagt Florian Werner. Das Angebot von E-Mail ReTargeting steckt jedoch noch in der Startphase, dementsprechend gering ist die Reichweite im Augenblick. Ein Website-Betreiber kann zurzeit damit rechnen ca. drei Prozent seines Traffics per ReTargeting-E-Mail- Kampagnen zu erreichen. Jedoch steigt die Reichweite der Anbieter rasant und dürfte bereits in wenigen Monaten im zweistelligen Prozentbereich liegen. Das Setup und die Gestaltung der E-Mail ReTargeting-Kampagnen von Remintrex sind komplett kostenlos. Als Abrechnungsmodell wird standardmäßig ein CPM-Gebotsverfahren angeboten. Auf Anfrage kann man aber auch zwischen verschiedenen Performance-Alternativen wählen.

Weitere Informationen findet Ihr auch unter www.remintrex.com

Über Markus

Markus Kellermann ist bereits seit 1999 im Online-Marketing tätig und Geschäftsführender Gesellschafter der Digital-Marketing-Agentur xpose360 GmbH mit Sitz in Augsburg. Als Autor hat Markus Kellermann bereits eine Vielzahl von Artikeln in Fachmagazinen publiziert. Zudem organisiert er mit der Affiliate NetworkxX, der Affiliate Conference und dem Affiliate Innovation Day drei der bedeutendsten Affiliate-Veranstaltungen und betreibt neben dem Affiliate-Portal affiliateBLOG.de auch den Podcast Affiliate MusixX.

Ein Kommentar

  1. Ein interessantes Thema. Wenn man die Gratwanderung schafft das einerseits konsequent umzusetzen und den User andererseits nicht zu nerven ist das sicherlich ein mächtiges Instrument.