Couponing im Handel setzt neue Rekorde

Das Couponing und Nutzen von Gutschein-Codes boomt in Deutschland, auch im Jahr 2022 sind alle Zeichen auf Wachstumskurs. Sowohl der Handel (+57 Prozent) auch als Markenhersteller (+10 Prozent) intensivierten ihre Couponing-Maßnahmen, um Kunden zu gewinnen und an sich zu binden.

Das Netztwerk Admitad Affiliate hat die aktuellsten Zahlen im Online-Shopping in Verbindung mit der Nutzung von Gutschein-Codes des ersten Quartals 2022 mit dem letzten Quartal 2021 verglichen. Das Brutto-Warenvolumen (GMV) ist in Deutschland um 57% gestiegen, von 21 Mio. US-Dollar auf 33,2 Mio US-Dollar; weltweit waren es 22% ( von 92 Mio. US-Dollar auf 110 Mio. US-Dollar) Dabei handelt es sich um die im Netzwerk betätigten und durchgeführten Transaktionen.

Im Jahr 2021 erfreute sich das Einlösen von Gutschein-Codes einer anhaltenden Beliebtheit im Markt und konnte auch hinsichtlich der Zahlen kräftig zulegen. Händler und Konsumgüterhersteller verteilten schätzungsweise 22 Milliarden Coupons und Codes auf dem Markt. Diese Entwicklung leitet sich aus der Gesamtsumme des Rabatt-Wertes ab, die durch die Clearing-Häuser an den Handel ausgezahlt wurden. Sie entspricht ca. 170 Millionen Euro und übertrifft somit die Vorjahreswerte (150 Millionen Euro in 2019; 130 Millionen Euro in 2018) laut Statista und dem YouGov Bericht International Omni-Channel Retail Report 2021.

Digitales Couponing ist auf dem Vormarsch.

Dino Leupold von Löwenthal, Region Manager DACH von Admitad Affiliate, erklärt: „Kunden bereiten sich, intensiver als früher, auf ihren Einkauf vor und verbringen weniger Zeit in den physischen Stores. Dies wurde durch die Covid-Maßnahmen verstärkt und besonders nach dem Lockdown 2021 haben Konsumgüterhersteller dies als Chance erkannt und auf Coupon-Aktionen gesetzt, um Konsumenten gezielt und messbar für online Bestellungen zu gewinnen und an sich zu binden. Hinzu kommt, dass die Corona Krise auch die Digitalisierung branchenübergreifend befeuert hat. Vor allem Markenhersteller setzen digitale Medien verstärkt ein, um ihre Zielgruppen zu erreichen und Verbraucher für einen Produktkauf zu begeistern.“

Auch Print-at-Home-Coupons und Mobile Coupons sind bei den Konsumenten gefragt – mit einem Zuwachs an Einlösungen von +130 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Auch wenn der Anteil der digital eingelösten Coupons im Gesamtvergleich mit den verschiedenen Medienarten noch klein erscheint (10 Prozent), kann eine signifikante Verschiebung in Richtung digital festgestellt werden.

Welche Produktkategorien sind beliebt?

Die Admitad-Analyse hat ergeben, dass die Anzahl der Promocode-Einlösungen größtenteils von der Mischung der erworbenen Produkte und Dienstleistungen abhängt. Weltweit sind die Segmente relativ gleich aufgeteilt, in den Bereichen Mode, Unterhaltung, Spielzeug oder Haushaltswaren:

Quelle: Admitad Affiliate Daten Q1 2022

In Deutschland dagegen beflügeln laut Admitad vor allem Einkäufe in dem Bereich Mode das Wachstum und zwar 86,6% aller Einlösungen durch Promo-Codes:

Key Learnings für Advertiser

Mit Hilfe von Promo-Codes erreichen die Advertiser eigenen Ziele: steigender Umsatz in diversen Produktsegmenten und Dienstleistungen sowie erhöhter durchschnittlicher Warenkorbwert (Einsetzung des Promo-Codes ab bestimmten Beträgen). Die Zahl der cleveren Advertiser, die dieses Tool richtig einsetzen, wird weiter wachsen, sowie die Anzahl der “Rosinenpflücker” – Kunden, die nach Rabatten suchen und nicht darauf verzichten möchten.

Es zeichnet sich auch deutlich ein weiterer Trend – Personalisierung –  ab, ob es nun Rabatte auf bestimmte Artikel sind oder angepasste Angebote je nach dem bereits gefüllten Warenkorb des Nutzers. Sogenannte Dynamische Promo-Codes werden hier als Tool von Netzwerken eingesetzt und angeboten.

Markenloyalität und Kundentreue werden bei der Suche nach Rabatten und Einlösung der Gutschein-Codes weniger beachtet. Benutzer vertrauten den Rabatten, die sie auf der Website des Advertisers selbst finden, immer weniger. Die Suche nach Rabatten auf anderen Websites und das Gefühl, etwas gefunden zu haben, das nicht an der Oberfläche liegt, ist ein starker Treiber für Einkäufe, das belegen auch die Zahlen vom Admitad Affiliate Netzwerk.

Content-Qualität wird zunehmend wichtiger: Immer mehr Nutzer wollen beim Einkauf nicht nur sparen, sondern schnell handeln – und ihre Entscheidungen in kurzer Zeit treffen. Jetzt gibt es viele abgelaufene und nicht relevante Coupons auf dem Markt, die nicht angewendet werden können. Konsumenten verbringen viel Zeit damit, nach funktionierenden Inhalten zu suchen, was letztendlich zu einem Loyalitätsverlust nicht nur gegenüber Coupon-Plattformen, sondern gegenüber Marken im Allgemeinen führt.

Admitad nehme dieses Problem ebenfalls ernst, erklärt Dino Leupold von Löwenthal. „Wir überprüfen unsere Inhalte stetig, bleiben in ständigem Kontakt mit unseren Advertisern, um dem Benutzer die effektivste Customer Journey zu bieten, auch durch die Bildung benutzerfreundlicher Zielseiten.“

Zum Portfolio von Admitad gehört White Label by Admitad – eine Plattform, die sich auf einen hochwertigen Content-Traffic für Vendors spezialisiert und Advertiser und Publisher berät, wie das Angebot von Gutschein-Codes verwaltet werden kann, um Konversionen zu steigern und den durchschnittlichen Warenkorbwert zu erhöhen.

Timo Harsch
Timo Harsch ist Leiter Marketing bei der xpose360 und betreut alle Marketingmaßnahmen der Agentur. Der studierte Politikwissenschaftler sowie Dialog- und Online-Marketing-Fachwirt (BAW) ist seit über 10 Jahren in der Agenturwelt zu Hause und hat ein großes Faible für Marken sowie modernes und kreatives Marketing.
1,264FansGefällt mir
174FollowerFolgen
134AbonnentenAbonnieren

Verwandte Artikel

digidip, shopping24 und Yieldkit launchen Plattform...

Im Jahr 2021 ist Waterland Private Equity als Mehrheitseigentümer bei den drei Unternehmen digidip, shopping24 und Yieldkit...

Wächst das Affiliate-Marketing eigentlich noch?

Immer wieder hört man Gerüchte und Halbwahrheiten bzgl. der Entwicklung der Affiliate-Branche. Dass generell die Corona-Pandemie, der...

Impact.com verstärkt DACH-Team mit André Koegler

Seit Mai unterstützt André Koegler impact.com, den globalen Marktführer für Partnership Automation bei der Expansion in der...

Die Macht der Streaming-Dienste – Wie...

Eine neue Verbraucherstudie von Rakuten Advertising verdeutlicht die Wirkung kontextueller Werbung und zeigt warum Streaming-Dienste als Teil...