Dienstag, 25. Juni 2019
Geringeres Umsatzwachstum bei Zanox in 2016

Geringeres Umsatzwachstum bei Zanox in 2016

Regelmäßig berichten wir auf AffiliateBLOG.de über die Marktentwicklung und die verschiedenen Bilanzveröffentlichtungen der Affiliate-Netzwerke. So wurde im März die Bilanz von Zanox für 2015 veröffentlicht mit einem positiven Gesamtergebnis und einem Wachstum von knapp 12,8% im Vergleich zu 2014. Auch der Gewinn vor Steuern wurde erneut gesteigert und betrug in 2015 knapp 25 Mio. Euro, was ebenfalls einem Wachstum von 5,4% entspricht.

Nun wurde vor Kurzem der Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 von Zanox, bzw. von Axel Springer veröffentlicht. Nachdem allerdings Zanox im Bereich Reichweitenvermarktung von Axel Springer nur einen Bereich darstellt, muss man bei der Interpretation der Zahlen etwas aufpassen und genau analysieren, wie die Entwicklung im Affiliate-Bereich ausschauen könnte.

Während die Umsätze im 1. Halbjahr 2015 und das Wachstum zu 2014 noch bei 14% lagen, liegen diese nun im 1. Halbjahr 2016 mit 275,6 Mio. Euro im Vergleich zu 2015 mit 271,5 Mio. Euro bei 1,5% Umsatz-Wachstum.

Bei bei der EBITDA (Gewinn vor Steuern) lag das Wachstum von 2014 zu 2015 noch bei 8,2%, während dieses nun im 1. Halbjahr 2016 mit 12,2 Mio. Euro im Vergleich zu 2015 mit 11,8 Mio. Euro bei 3,6% EBITDA-Wachstum liegt.

zanox-bilanz-2016

Doch was ist der Grund für das leicht rückläufige Wachstum im Vergleich zum Vorjahr? Speziell für den Bereich Performance-Marketing ist hierzu im Bilanzbericht leider nichts zu finden.

Allerdings wurden insgesamt die Umsatzprognosen der Gesamtbilanz angepasst.

So heißt es im Bereich „Erwartete Geschäfts- und Ertragsentwicklung Konzern“ u.a.:

„Für das Geschäftsjahr 2016 rechnen wir im Konzern mit Umsatzerlösen etwa auf Vorjahresniveau, nachdem zuvor mit einem Anstieg im niedrigen einstelligen Prozentbereich gerechnet wurde. Bereinigt um Konsolidierungs- und Währungseffekte, vor allem durch die Entkonsolidierung der Aktivitäten in der Schweiz, wäre das Wachstum höher und läge im mittleren einstelligen Prozentbereich. Wir gehen davon aus, dass einem geplanten Anstieg der Werbeerlöse ein Rückgang der Vertriebserlöse und der übrigen Erlöse gegenüber stehen wird.

Für das EBITDA erwarten wir unverändert einen Anstieg im niedrigen bis mittleren einstelligen Prozentbereich. Für das EBIT erwarten wir aufgrund erhöhter Abschreibungen eine Entwicklung leicht unter der Entwicklung des EBITDA.“

 

 

 

Über Markus

Markus Kellermann ist bereits seit 1999 im Online-Marketing tätig und Geschäftsführender Gesellschafter der Digital-Marketing-Agentur xpose360 GmbH mit Sitz in Augsburg. Als Autor hat Markus Kellermann bereits eine Vielzahl von Artikeln in Fachmagazinen publiziert. Zudem organisiert er mit der Affiliate NetworkxX, der Affiliate Conference und dem Affiliate Innovation Day drei der bedeutendsten Affiliate-Veranstaltungen und betreibt neben dem Affiliate-Portal affiliateBLOG.de auch den Podcast Affiliate MusixX.