Impact.com verstärkt DACH-Team mit André Koegler

Seit Mai unterstützt André Koegler impact.com, den globalen Marktführer für Partnership Automation bei der Expansion in der Region DACH. Er verantwortet das Channel Partnership für diese Region und baut in diesem Zuge Kooperationen und Partnerschaften zu Agenturen und Technologiepartnern auf.

Als Berater, Referent und Fachautor unterstützt André Koegler seit über 20 Jahren Werbetreibende, Publisher und Agenturen im Performance und Affiliate Marketing. Sein Kernthema ist der Schritt vom Affiliate hin zum Partner Marketing und allem, was dazugehört. Damit ermöglicht er Agenturen, Technologiepartnern und Brands, über den Tellerrand hinauszublicken und organisch und nachhaltig zu wachsen. 

Als Referent auf verschiedenen Veranstaltungen und Autor diverser Publikationen legt er seinen Schwerpunkt auf datenschutzrechtliche Themen zur Leistungsmessung und Bewertung von Online Aktivitäten und engagiert sich aktiv im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. für die Branche, seit 2021 als Vorsitzender der Fokusgruppe Affiliate-Marketing. ​

Insgesamt hat er mehr als 20 Jahre Erfahrung im Partner und Performance Marketing. Vor seiner aktuellen Position war er bereits als Performance Consultant der easy Marketing GmbH, Managing Partner und VP Product & Technology bei der TRG (The Reach Group, Agentur für Media und Performance) und als Geschäftsführer des Performance Marketing Anbieters ad-cons tätig. Seit 2019 gibt er sein Wissen und seine Erfahrung als Dozent an Studierende verschiedener Hochschulen weiter.

Seit Mai unterstützt André Koegler impact.com, den globalen Marktführer für Partnership Automation bei der Expansion in der Region DACH. Um zu erfahren, was seine Pläne sind, haben wir ihn zum exklusiven Gespräch für affiliateBLOG.de getroffen.

AffiliateBLOG: André, du bist seit 20 Jahren im Affiliate Marketing aktiv. Mit welchen Gefühlen blickst du auf diese Zeit zurück?

Es macht mich vor allem stolz, dass ich die Entwicklung des Affiliate Marketings von der Pike auf miterleben durfte, den technologischen Fortschritt, das Heranwachsen großer Branchenplayer und das Entstehen einer riesigen Vielfalt. Und wenn man seit 20 Jahren in einem bestimmten Umfeld aktiv ist, verspürt man natürlich auch große Verbundenheit. Deshalb ist es für mich selbstverständlich, dass ich mich auch weiterhin für das Thema selbst und die Reichweite von Affiliate Marketing einsetzen werde – insbesondere in meiner Position als Vorsitzender der Fokusgruppe des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.  

AffiliateBLOG: Gutes Stichwort! In dieser Funktion bist du eine der wichtigsten Stimmen der Szene. Wo steht das Affiliate Marketing hierzulande, gerade vor dem Hintergrund der vielen Herausforderungen wie bspw. dem TTDSG oder dem Wegfall von 3rd Party Cookies?

Rechtlich und technologisch sind wir gut aufgestellt. Ich würde sogar behaupten, dass wir als Kanal von den Entwicklungen profitieren können. Wir haben es viel leichter als andere, uns anzupassen. Aber wir haben damit zu kämpfen, dass das Potenzial von Affiliate Marketing weiterhin viel zu oft verkannt wird. Es wird zum Beispiel geschätzt, dass 20 Prozent des gesamten E-Commerce-Umsatzes über Affiliate Marketing generiert wird. Nur können wir diese Werte nicht belegen. Das liegt daran, dass ein Großteil dieser Partnerschaften über die privaten Systeme der Advertiser stattfindet, die ihre Performance-Zahlen wiederum nicht transparent machen. Damit wird uns als Affiliate-Branche eine wesentliche Argumentationsgrundlage verwehrt, wenn es darum geht, wie effektiv die Werbeform ist. Natürlich gibt es weiterhin Vorurteile bezüglich der Seriosität von Affiliate Marketing, mit denen wir aber – gerade mit unserer BVDW-Fokusgruppe – erfolgreich aufräumen.

AffiliateBLOG: Nun hast du kürzlich für einen Paukenschlag gesorgt: Wie bekannt wurde, verantwortest du ab sofort die strategischen Partnerschaften des amerikanischen Plattform-Anbieters impact.com im deutschsprachigen Raum. Wie kam es dazu?

Als Felix Schmidt, der Deutschlandchef von impact.com, mich Anfang des Jahres fragte, ob ich ihn und sein Team beim Ausbau des DACH-Marktes unterstützen möchte, hatte ich nur eine grobe Ahnung, was das bedeutet. impact.com ist globaler Marktführer, wenn es um Partner Marketing geht. Partner Marketing und die technische Grundlage hierfür ist das, was ich am besten kann. Das passte also ganz gut. Als ich dann aber das erste Mal Gelegenheit hatte, mir die Software-Lösung genau anzuschauen, war ich hin und weg. Mir wurde klar, dass für impact.com Partner Marketing viel, viel mehr als nur Affiliate bedeutet. Nun stecke ich mitten im Onboarding und habe in den letzten Wochen bereits mehr gelernt als sonst in einem Jahr. Team, Unternehmen und Produkt überzeugen mich von Tag zu Tag mehr, alles in allem macht mir meine neue Aufgabe jetzt schon riesigen Spaß. 

AffiliateBLOG: Du hast davon gesprochen, dass Partner Marketing für euch mehr als nur den Bereich Affiliate einschließt. Kannst du das genauer erklären?

Wir haben bei impact.com nicht weniger vor, als die nächste Evolutionsstufe des Affiliate Marketing einzuleiten und zu gestalten. Unsere Mission besteht darin, nicht nur an der Oberfläche dessen zu kratzen, was Partnership Management ausmacht – sondern das Potenzial vollständig auszuschöpfen und Advertisern jeder Größe zugänglich zu machen. Denn: Partnership Management ist nicht nur Affiliate Marketing, sondern eine umfangreiche Palette an Werbeformen, die Influencer- und B2B-Kooperationen oder Medien- und Verlags-Partnerschaften beinhaltet – um nur ein paar zu nennen.

AffiliateBLOG: Nun gibt es neben impact.com weitere SaaS-Anbieter im Bereich Affiliate Marketing. Was unterscheidet euch denn konkret von euren Mitbewerbern?

Hier sind drei Punkte entscheidend. Erstens: Als einzige Lösung auf dem Markt bieten wir eine Hybrid-Lösung aus Public und Private Networks, wodurch wir Advertisern viel Flexibilität bieten und ihnen so neue Wachstumsmöglichkeiten eröffnen. Aufgrund der großen Anzahl angebundener Publisher ist unsere Lösung gleichzeitig auch für jene spannend, die noch keine bestehenden Affiliate-Partnerschaften haben oder ihr Partnerprogramm problemlos zu uns überführen wollen. Zweitens: Um Skalierung gewährleisten zu können, müssen verschiedenste  Prozesse wie Partnerrecherche, Akquise, laufende Kommunikation oder auch das Aktionsmanagement individualisiert und automatisiert werden. In allen Bereichen des Systems steht Automatisierung im Vordergrund, um durch eingesparte Ressourcen Zeit für Partner Management und Skalierung zu haben. Und drittens, zusätzliche Features und ergänzende Produkte, die es überhaupt erst möglich machen über den Affiliate Tellerrand zu blicken, denn für die Arbeit z.B. mit Influencern, B2B oder auch Content Publishern bedarf es anderer Werkzeuge.

AffiliateBLOG: Welche Rolle spielen im Partner-Kontext heute noch Agenturen? Was sind ihre größten Herausforderungen als “Middleman” in der modernen Performance-Welt? Und inwieweit können sie von einer international ausgerichteten SaaS-Lösung profitieren?

Alle, die in Zukunft von den endlosen Möglichkeiten des Partner Marketings profitieren wollen, stehen vor derselben Herausforderung: die neuen Regeln zu akzeptieren und zu lernen, mit fortschrittlichen Technologien zu arbeiten. Das trifft insbesondere auf die Agenturen zu, die mit uns die Möglichkeit haben, genau diese technische Expertise aufzubauen und ihre Rolle im Partner Marketing neu zu definieren. Wir müssen auch betonen, dass wir Agenturen dabei an die Hand nehmen und mit der ausgereiften Technik schnelle Optimierungen zu machen sind, um Ressourcen zu sparen oder Reichweiten zu gewinnen. Und nicht zuletzt ebnen wir internationalisieren und internationalen Advertisern damit den Weg auf den DACH Markt.

AffiliateBLOG: Blicken wir nach vorne: Welche Entwicklungen werden das Partner Marketing in den nächsten Jahren nachhaltig prägen?

Das Partner Marketing wird an Bedeutung gewinnen, insbesondere weil die Display-Werbung durch das Blockieren der 3rd Party Cookies an Relevanz für Werbetreibende verliert. Ein Beispiel ist die Verlagsbranche, bei der wir jetzt schon spüren, dass sie sich stark für das Partner Marketing interessiert. Die Vielfalt an Gestaltungsmöglichkeiten in Kombination mit Performance sowie den Insights zu Reichweiten und Zielgruppen und vor allem den Blick auf die gesamte Customer Journey bietet hier zahlreiche Chancen. Einige der Buzzwords, die in Deutschland schon seit Jahren durchs Dorf getrieben werden, gehören bei Impact.com zum Standard Leistungsspektrum. Hierzu gehören kanalübergreifende Auswertungen und Attributionen, echtes Mobile bzw. Device übergreifendes Performance Measurement oder auch differenzierte Aktionsmessungen mit entsprechenden leistungsbezogenen Provisionierungen – um nur einige zu nennen. 

AffiliateBLOG: Und wo sehen wir dich und impact.com in 5 Jahren? Welche Schlagzeilen wird man bis dahin gelesen haben?

Mein Ziel ist es, impact.com entscheidend dabei zu helfen, sich als Nummer-Eins-Lösung für Partnership Automation im DACH-Raum zu etablieren. Generell wird es für die Branche wichtig sein, über den Tellerrand hinauszuschauen und sich internationale Entwicklungen zum Vorbild zu nehmen. Nur so wird das Partner Marketing hierzulande den Stellenwert erreichen, den es auch verdient. Ich werde als BVDW-Vorsitzender weiterhin mein Bestes geben, damit wir dieses Ziel erreichen. 

AffiliateBLOG: Vielen Dank für das Interview und alles Gute für Deine neuen Aufgaben bei impact.com

Timo Harsch
Timo Harsch ist Leiter Marketing bei der xpose360 und betreut alle Marketingmaßnahmen der Agentur. Der studierte Politikwissenschaftler sowie Dialog- und Online-Marketing-Fachwirt (BAW) ist seit über 10 Jahren in der Agenturwelt zu Hause und hat ein großes Faible für Marken sowie modernes und kreatives Marketing.
1,264FansGefällt mir
174FollowerFolgen
134AbonnentenAbonnieren

Verwandte Artikel

#CLOSEUP – 10 Fragen an Christina...

Sie ist Beraterin, Sprecherin und Geschäftsführende Gesellschafterin der Münchner Online Rebels GmbH. Die studierte Kommunikationswirtin, brennt tagtäglich...

Die Macht der Streaming-Dienste – Wie...

Eine neue Verbraucherstudie von Rakuten Advertising verdeutlicht die Wirkung kontextueller Werbung und zeigt warum Streaming-Dienste als Teil...

Sven Metzger verstärkt Team bei TARIFFUXX

Ingo Just ist mit TARIFFUXX in der Affiliate-Szene ein Begriff. Sei es mit dem Telco-Stammtisch oder den...

#CLOSEUP – 10 Fragen an Yvette...

Vor nunmehr fast 12 Jahren wurde sie von ihrem damaligen Arbeitgeber ins kalte Wasser des Affiliate Marketings...