zanox Fashion Trendbarometer Frühjahr 2016

0
316

Das Performance Marketing Netzwerk zanox hat zum dritten Mal die Sales und den Sales-Prozess im Bereich Fashion analysiert und liefert dadurch spannende Trends & Insights aus diesem Bereich.
Dabei durchleuchtet zanox unterschiedliche Kleidungskategorien, Publisher-Modelle und Unterschiede im Kaufverhalten zwischen Frau und Mann. Als Datengrundlage dienen Zahlen aus den Monaten März und April 2016 verschiedener Fashion-Advertiser. Insgesamt sind über 400 Advertiser aus der Fashion-Branche in Deutschland im zanox-Netzwerk aktiv.

Key Facts:
Als allgemeines Ergebnis kann festgehalten werden, dass ein durchschnittlicher Warenkorb 1,7 Produkte enthält und einen Wert von 99€ hat. Zwischen Klick und Kauf liegen im Durchschnitt 1,86 Tage. Als kaufkräftigste Tage stechen Samstag und Sonntag hervor, an diesen Tagen werden 34% der Bestellungen getätigt. Die Lieblingsuhrzeit für Online-Shopping ist abends zwischen 20 und 22 Uhr (16%).

Frau vs. Mann:
Die Unterschiede zwischen den Geschlechtern sind riesig! So sind 74% aller gekauften Artikel Damenartikel (was keine Überraschung sein dürfte), zudem liegen bei Frauen mit 1,7 Artikeln mehr Artikel im Warenkorb als bei Männern (1,5 Artikel). Frauen lassen sich gerne von Blogs & Social Media zum Kauf anregen, Männer dagegen durch Gutscheinseiten, durch welche 23% aller Männerartikel-Bestellungen generiert werden.

Publisher-Modelle:
Bei den verschiedenen Publisher-Modellen lässt sich eine zunehmende Relevanz von Content-Publishern feststellen. Diese stehen meist am Anfang der Customer Journey (bei Beteiligung am Sale zu 29%) und initiieren viele Sales, sind aber an weniger Abschlüssen beteiligt. Ein perfektes Beispiel also, die vorherrschende Vergütung nach „last cookie wins“ abermals heiß zu diskutieren ;-) . 11% aller Sales werden durch Blogger & Social Media generiert, was eine deutliche Steigerung darstellt, im Herbst 2015 waren es noch 6%. Das zweitstärkste Publisher-Modell mit 25% Wertbeitrag zum Kaufabschluss sind Vergleichsseiten.

Die Preis- und Produktvergleichsportale sind es auch, die mit 119€ den höchsten durchschnittlichem Warenkorb erzielen (im Vergleich: Gesamtdurchschnitt 99€). Gerade bei höherpreisigen Produkten scheinen die User die Preise mehr und intensiver zu vergleichen als bei preiswerten Produkten.

Den kompletten zanox Fashion Barometer findet ihr hier.

Weitere Informationen zu gekauften Produkten und Farb-Trends gibt’s in der Infografik:

zx_Fashion_Trendbarometer_Frühjahr2016_FIN