Zanox steigert Umsatz in 2013 um 5%

1
295

Am Donnerstag veröffentlichte der Axel Springer Konzern auf einer Pressekonferenz die Bilanz von 2013. Dabei wurden auch die Zahlen des Affiliate-Netzwerkes Zanox präsentiert.

Im Geschäftsbericht heißt es dabei: „Zur Unternehmensgruppe gehören die ZANOX AG einschließlich Digital Window sowie die Performance Marketing-Agentur eprofessional. 2013 hat zanox die verbleibenden Anteile an Digital Window von den Gründern übernommen und durch die Mehrheitsbeteiligung am Performance-Display-Anbieter Metrigo das Produktportfolio im Bereich Real Time Advertising erweitert.“

Zur Entwicklung von Zanox heißt es zudem: „Das Geschäftsfeld profitiert vom Wachstum der stationären und mobilen Internetnutzung und der zunehmenden Verlagerung von Einkäufen ins Internet. Über das Performance Marketing partizipiert Axel Springer von der zunehmenden Nachfrage werbetreibender Unternehmen nach erfolgsbasierten Werbe- und Vermarktungsmodellen. Neue Technologien im Bereich Targeting ermöglichen die immer individuellere und genauere Aussteuerung von Werbemitteln. Im Zuge der zunehmenden Nutzung der Online-Medien stellt die Reichweitenvermarktung insbesondere im Internet ein wachsendes Geschäftsfeld dar. Online-Werbeformate sind neben Displaywerbemitteln wie Banner-, Layer-Ads oder Wallpaper in wachsendem Maß auch Videoformate. Zusätzlich werden Vermarktungskooperationen und innovative Werbeformen wie Native Advertising, Sponsoring und Vermarktung über Youtube-Channels genutzt. Durch die fortschreitende Verbreitung mobiler Endgeräte ergeben sich zusätzlich zu der stationären Internetnutzung weitere Potenziale für die Reichweitenvermarktung.“

Hinsichtlich der weiteren Cookie-Entwicklung sieht man die Weiterentwicklung von Zanox wie folgt: „Im Performance Marketing hat zanox seine marktführende Tracking-Technologie mit einer Lösung für das Tracking
von Display-Werbemitteln ergänzt. Das zanox TPVFingerprint-Tracking (TPV – True Post View) basiert nicht auf dem Einsatz von Cookies und bietet damit eine präzise und zuverlässige Alternative, wenn Cookies gelöscht, deaktiviert oder mittels entsprechender Browser-Einstellung blockiert werden. zanox vervollständigt damit sein bestehendes Portfolio an ID-, Cookie- und Fingerprint-Tracking-Lösungen.“

Interessant ist sicherlich auch die Umsatzentwicklung von Zanox. So konnte der Nettoumsatz in 2013 im Vergleich zu 2012 um 5% auf 486,3 Mio. Euro gesteigert werden (461,4 Mio. Euro in 2012).

Das Betriebsergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) veränderte sich im Vergleich zum Vorjahr von 28 Mio. Euro auf 20,5 Mio. Euro. Der Grund dafür wird v.a. in den höheren Restrukturierungs- und Launch-Kosten gesehen. Zudem stiegen die Gesamtkosten aufgrund des organischen Wachstums im Digitalgeschäft, sowie der Konsolidierungseffekte. Auch die Personalkosten, getrieben vom Aufbau des Digitalgeschäfts, werden als Grund für die Veränderung des Gewinns gesehen.

Dem Geschäftsjahr 2014 sieht man zudem sehr positiv entgegen. So rechnet man im Digitalgeschäft mit einem niedrigen zweistelligen prozentualen Wachstum, sowie einem stablien EBITDA.

 

 

1 KOMMENTAR

  1. Interessant ist aber doch, das Zanox sagt, dass sie dem Geschäftsjahr 2014 „positiv entgegen“ sehen. Dann gibt es doch keine Krise. Das ist doch eigentlich eine besondere Meldung wert….

Comments are closed.