Samstag, 18. November 2017

Deutsche sorgen finanziell nicht vor

Laut einer TNS-Infratest-Untersuchung, die auf w&v veröffentlicht wurde, ist es vielen deutschen Bürger nicht möglich, sich finanziell abzusichern.

Das Ergebnis zeigte, dass 54% der insgesamt 1107 Befragten nicht in der Lage sind, 1.500 Euro innerhalb eines Monats zurückzulegen. Auch bei einem Einkommen von 60.000 Euro im Jahr ist es ein Viertel nicht möglich diese Summe eines Monats anzusparen.

Allerdings stehen 57 % der Umfrageteilnehmer der zukünftigen, finanziellen Situation optimistisch gegenüber. Lediglich 7 Prozent befürchten eine finanzielle Krise.

Vor allem die Befragten zwischen 25 und 45 Jahren haben nicht für solch eine Lage nicht vorgesorgt.

Wenn ein finanzieller Notfall eintreffen würde, dann greift die Hälfte der Befragten auf eigene Ersparnisse, ein drittel auf die Familie und 11 Prozent auf Freunde zurück. Für jeden Zehnten käme sogar der Verkauf eigener Wertgegenstände in Frage. Ausgenommen das Eigenheim.

14 Prozent würden einen Zweitjob annehmen, um den finanziellen Engpass zu überbrücken.

„Vorsorge und das klassische Sparen sind immer noch dringend notwendig. Auch wenn dies nur geringe Zinserträge bringt, so verschaffen finanzielle Rücklagen doch das nötige Ruhepolster gerade in schwierigen Zeiten“, so Bernhard Keller, Director Finanzmarktforschung bei TNS Infratest.

Bildquelle: ©©gisela peter/pixelio

Über Markus

Markus Kellermann ist bereits seit 1999 im Online-Marketing tätig und Geschäftsführender Gesellschafter der Digital-Marketing-Agentur xpose360 GmbH mit Sitz in Augsburg. Als Autor hat Markus Kellermann bereits eine Vielzahl von Artikeln in Fachmagazinen publiziert. Zudem organisiert er mit der Affiliate NetworkxX, der Affiliate Conference und dem Affiliate Innovation Day drei der bedeutendsten Affiliate-Veranstaltungen und betreibt neben dem Affiliate-Portal affiliateBLOG.de auch den Podcast Affiliate MusixX.

3 Kommentare

  1. Wer bitte sehr kann schon 1500 Euro im Monat ZURÜCKLEGEN?
    Das haben viele mal gerade als Nettoeinkommen – wenn überhaupt!

    Der Großteil der Bevölkerung ist doch froh wenn die 1500 Euro netto bekommen.

    Die Leute die diese Summe zurücklegen können sind ja eher die Minderzahl.

    Aber das Vorsorge in Deutschland ein Problem ist, ist ganz klar. Viele Leute haben zu sehr den Gedanken „Ich lebe heute.“ Das wird sich in ein paar Jahren rächen.

    Viele Grüße,
    Marco

  2. Also das denke ich mal auch, muss ein Schreibfehler sein die 1500€ sparen, es könnte eher heißen das selbst 54% bei 1500€ nicht in der Lage sind ein wenig geld zurückzulegen

  3. Hallo,

    ich selbst war etwas erstaunt über die Studie. Doch die Untersuchung sagte:“wären 54 Prozent der Deutschen nicht in der Lage, innerhalb eines Monats 1500 Euro aufzubringen“

    Grüße

    Kerstin