Start Advertiser-News Black Friday 2021: 89 Prozent würden über ihr geplantes Budget gehen!

Black Friday 2021: 89 Prozent würden über ihr geplantes Budget gehen!

Am 26. November 2021 ist es wieder soweit: Der Handel feiert am Black Friday 2021 mit speziellen Aktionen und Sonderangeboten 24 Stunden lang den Auftakt des Weihnachtsgeschäfts. In Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsunternehmen Appinio hat BlackFriday.de in einer bevölkerungsrepräsentativen Umfrage (nach Alter und Geschlecht quotiert) im Oktober 2021 deutschlandweit 1.000 Personen im Alter von 16 bis 65 Jahren befragt.

Die Ergebnisse der Umfrage zeigen, dass der Black Friday mittlerweile in allen Bevölkerungsteilen bekannt ist und es kaum noch Verbraucher gibt, denen der Aktionstag kein Begriff ist. 97 Prozent der 1.000 Befragten gaben an den Shoppingtag Black Friday zu kennen. 76 Prozent der Befragten möchten in diesem Jahr am Black Friday etwas einkaufen.

Verbraucher planen wieder mehr Offline-Einkäufe in den Geschäften

Auch wenn ein Großteil der Black Friday Käufer erneut vor hat ausschließlich im Internet einzukaufen (61 Prozent), gaben immerhin 39 Prozent der Befragten an wieder offline in den Geschäften auf Schnäppchenjagd gehen zu wollen. Im letzten Jahr waren es nur 31 Prozent. Der Anteil der Onlinekäufe liegt zwar weiterhin auf einem sehr hohen Niveau, jedoch scheint die durch Corona beschleunigte Offline zu Online Verschiebung zunächst einmal gestoppt bzw. sogar rückläufig zu sein. Somit können Shoppingcenter und Innenstädte zum Black Friday 2021 voraussichtlich wieder mit steigenden Zahlen im Offlinehandel rechnen.

Verbraucher möchten zum Black Friday 2021 mehr ausgeben

Die Mehrheit der Befragten plant in diesem Jahr ein Budget zwischen 100€ und 200€ für ihr Black Friday Shopping ein (30 Prozent). Auffällig ist jedoch, dass der Anteil derer, die mehr als 500€ ausgeben möchten von 8 Prozent im letzten Jahr* auf 14 Prozent gestiegen ist. Die Käufer scheinen also zunehmend auch große Anschaffungen für den Black Friday zu einplanen.

89 Prozent würden über ihr geplantes Budget gehen

Auch wenn sich viele Käufer im Vorfeld zum Black Friday eine Grenze setzen, so scheint diese nicht allzu ernst genommen zu werden. Ganze 89 Prozent der Käufer sind bei ihrem Black Friday Einkauf nach eigenen Angaben bereit über ihr ursprünglich geplantes Budget hinauszugehen. Voraussetzung ist, dass es sich bei dem Schnäppchen um ein sehr gutes Angebot handelt.

69 Prozent möchten sich von den Angeboten der Händler inspirieren lassen

Der Großteil der Käufer ist an Produkten der Kategorien Technik/Elektronik (73 Prozent)Mode (47 Prozent) und Spielzeug (33 Prozent) interessiert. Reisen (16 Prozent)Abos/Verträge (10 Prozent) und Versicherungen/Finanzen (8 Prozent) stehen eher selten auf den Wunschlisten der Black Friday Shopper.
Mit einer tatsächlichen Einkaufsliste shoppen am Black Friday allerdings nur die Wenigsten. Lediglich 31 Prozent gaben an am Black Friday ausschließlich auf der Suche nach speziellen Produkten zu sein. 69 Prozent möchten sich hingegen von den Angeboten der Händler inspirieren lassen und bei guten Schnäppchen spontan zuschlagen.

Längst beschränkt sich der Black Friday nicht mehr nur auf einen einzigen Tag. Immer mehr Händler bieten schon vor dem eigentlichen „Black Friday“ Rabatte an. Beispielsweise als Vorab-Aktion oder in Form einer ganzen Black Friday Woche. 62 Prozent der Käufer schlagen gerne auch schon in den Tagen vor dem Black Friday bei Countdwon-Aktionen zu. 38 Prozent warten mit ihrem Kauf allerdings bewusst bis zum Black Friday, weil sie dann den besten Preis für sich erwarten. 31 Prozent sind am Black Friday nur auf der Suche nach Angeboten für sich selbst, wohingegen 69 Prozent die Black Friday Rabatte gerne nutzen, um frühzeitig erste Weihnachtsgeschenke einzukaufen.

Die vollständigen Ergebnisse der Umfrage gibt es auf blackfriday.de zum Download.

Timo Harsch
Timo Harsch ist Senior Marketing Manager bei xpose360 und betreut alle Marketingmaßnahmen der Agentur. Der studierte Politikwissenschaftler sowie Dialog- und Onlinemarketing-Fachwirt (BAW) ist seit über 10 Jahren in der Agenturwelt zu Hause und hat ein großes Faible für kreatives Marketing, moderne Kommunikation und gutes Design.
1,235FansGefällt mir
123FollowersFolgen
133AbonnentenAbonnieren

Verwandte Artikel

Webgears übernimmt Sparheld

Die Konsolidierung im Publisher-Bereich geht weiter: Die österreichische Webgears-Gruppe übernimmt Sparheld International. Beide sind im Gutscheinbereich in...

3 Tipps für Black Friday, Singles...

Nur noch wenige Tage bis zum diesjährigen Black Friday! Dabei ist dieser Tag nicht der einzige, der...

WEITERER ZUWACHS IN DER YK GROUP

YK Group GmbH übernimmt Shopping24 Die YK Group GmbH, unter deren Dach bereits Yieldkit als eine führende Plattform...

Konsolidierung zweier Meta-Netzwerke zum Marktführer

Im Januar übernahm Waterland Private Equity die Mehrheit des Hamburger Meta-Netzwerks Yieldkit und bündelt seitdem unter der...