Montag, 17. Dezember 2018
Recap Affiliate Conference 2018

Recap Affiliate Conference 2018

Am 8. November fand mit über 180 Teilnehmern die nun achte Affiliate Conference im muncion Tagungszentrum am Münchner Flughafen statt. Hier versammelten sich wieder Affiliates, Netzwerke, Advertiser und Agenturen, um mehr über die Themen „Trends und Zukunft des Affiliate Marketings“, „Publisher-Innovations“ und „Strategie“ zu erfahren.

Neben spannenden Vorträgen hatten die Teilnehmer auch die Möglichkeit, an einem Intensiv-Workshop für Einsteiger im Affiliate-Marketing teilzunehmen und beim Speed-Networking im Minutentakt Kontakte zu knüpfen.

Moderiert wurde die Affiliate Conference 2018 von Stephan Cordes (Tarifcheck), der die Teilnehmer brilliant und charmant durch den Tag führte.

Keynote: Was Affiliate-Manager von Spitzensportlern lernen können (Christian Wenzel)

Zum Start der Affiliate Conference präsentierte Christian Wenzel, veganer Personal Branding Experte, uns einige Tipps, wie sich Affiliate Manager im Berufsalltag trotz der stetigen Veränderung und dem Leistungsdruck immer wieder motivieren und erfolgreich bleiben können. Gleich zu Beginn bringt er das Argument der emotionalen Intelligenz an. Hierbei ist es wichtig, den richtigen Grad zwischen Zahlen, Daten und Fakten und einer persönlichen Verbindung bzw. Identifikation zu finden.
Um körperlich und vor allem mental fit zu bleiben, hat Christian Wenzel folgende Tipps für Euch:

  • 3x am Tag außer Atem kommen
  • Sich alle 30 Minuten auch im Büro bewegen
  • HIIT- High Intensive Workouts
  • Full Body Workouts
  • Intermitting Fasting (12 Stunden)
  • Vegan – mit hohem Rohkost Anteil
  • Morgenroutine einführen
  • Positive und richtige Gedanken

Zum Abschluss empfiehlt Christian uns immer auf eine Sache zu fokussieren und konzentrieren, in der man die Nummer eins sein möchte.

Affiliate-Marketing – Was sind die Trends 2019? (Hakan Özal)

In der zweiten Präsentation des Tages ging es um die Trends im Affiliate Marketing 2019, vorgestellt von Hakan Özal von Finance Ads. Als einen besonders wichtigen Trend bringt Hakan die Nachhaltigkeit und die Gemeinnützigkeit an. Er empfiehlt hier beispielsweise die Zusammenarbeit mit utopia.de, plant for the planet oder ecosia.
Auf die Evolution der Werbegiganten (Google, amazon, Instagram und Co.) sollte im Jahr 2019 auch ein Auge geworfen werden. Hier sind folgende Argumente besonders hervorzuheben:

  • User generated Content (Snapchat)
  • Voice is the new search! (Siri, alexa)
  • KI und Chatbot Ecosystem

Als weiteren Trend bringt Hakan Özal das Argument „mobile first & only“, wobei die App Economy, das Tracking, die Mobile Experience und der Mobile Funnel kontinuierlich getestet und entsprechend optimiert werden soll. Im Allgemeinen sollte mehr Konzentration auf die Conversion optimization gelegt werden. Zum Abschluss gibt Hakan uns noch den Hinweis, sich an die Deal-, Gutschein-, & Cashback-Publisher zu halten, denn die sind die Größten!

Affiliate-Marketing zwischen Datenschutz und ePrivacy (Michael Neuber)

Auch dieses Jahr war eines der Hauptthemen wieder die DSGVO und die anstehende ePrivacy-Verordnung im Rahmen des Affiliate-Marketings. Im Vortrag von Michael Neuber, BVDW-Leiter für Recht und Regulierung, wurden die Auswirkungen und Veränderungen in den letzten Monaten behandelt.

Seit dem 25.05.2018 muss eine Einwilligung eines jeden User eingeholt werden, damit Tracking-Mechanismen eingesetzt werden dürfen und es muss klar kommuniziert werden, aus welchen Gründen die Nutzerdaten eingeholt und verarbeitet werden.

In diesem Vortrag wurde auch auf das Fanpage-Urteil des EuGH vom 05.06.2018 eingegangen. Hier stellte sich die Frage, wer für die stattfindende Verarbeitungen personenbezogener Daten auf einer Facebook-Fanpage verantwortlich ist. Laut den Vertragsbeziehungen besteht nach Art. 26 DSGVO eine gemeinsame Verantwortlichkeit für die Datenverarbeitung und Auftragsverarbeitung nach Art. 28 DSGVO.
Zum Stand der ePrivacy Verordnung sagte Michael Neuber, dass die Entwürfe noch unausgewogen erscheinen und die ständigen Vertreter hierzu am 04.12.2018 zusammenkommen.

Affiliate Marketing – der Underdog des Online Marketings (Marc Hundacker)

Mit rund 32 Milliarden Euro Bruttowerbeausgaben ist die Rate im Jahr 2017 um 1,8 % gestiegen. Dabei ist das Fernsehen mit 15,3 Milliarden Euro die stärkste Mediengruppe, gefolgt von Publikumszeitschriften und Radio. Die stärkste Wachstumsrate mit 32,9 % gegenüber dem Vorjahr weist das Medium Mobile auf.
Auch der E-Commerce in Deutschland wächst weiter und konnte im ersten Halbjahr 2018 mit einem Plus der Bruttowerbeausgaben von 1,96 Milliarden Euro den Rekordwert des Vorjahres nochmal toppen.  Für das Affiliate Marketing gilt dieses Wachstum allerdings nicht, da die digitalen Werbespendings für das Affiliate Marketing in den letzten Jahren bei ca. 4 % konstant blieben.

Ziel für das Affiliate Marketing sollte sein, wieder auf die 8 % der digitalen Werbespendings von 2010 zurückzukommen und wie Marc Hundacker von AWIN so schön sagte „Das Dornröschen wieder wachzuküssen“.
Folgende Potentiale sieht Hundacker für den Wachstum des Affiliate Marketings :

  • Professionalisierung des Affiliate-Kanals durch Standards, Themen und Expertise
  • Professionelle Argumentation für die Affiliate Marketing Kanäle
  • Indentifizierung der richtigen Ansprechpartner

Dynamische Gutscheine als Umsatztreiber im Affiliate-Marketing (Jürgen Burkhart)

„Gutscheinseiten initiieren keine inkrementellen Sales – Kunden hätten das Produkt auch ohne Gutschein gekauft“. Gegen dieses Vorurteil ist Jürgen Burkhart von der Global Savings Group in seinem Vortrag vorgegangen und hat uns Gründe geliefert, dynamische Gutscheine als Umsatztreiber im Affiliate-Marketing einzusetzen.

Um mit diesem Modell erfolgreich zu sein, müssen zunächst die Ziele, die mit dem Gutschein erreicht werden sollen, genau definiert und die nötigen Variablen hierzu betrachtet werden.

Verfolgt man beispielsweise Up-Selling-Ziele stellt der Warenkorbwert die grundlegende Variable dar. Dabei sollte der Gutschein stets an einen Mindestbestellwert gekoppelt sein, der über dem durchschnittlichen Warenkorbwert liegt. Zudem kann durch Staffelung mehrerer Gutscheine in unterschiedlicher Höhe der Kunde dazu ermutigt werden mehr einzukaufen.

Beispielhafte Ausspielung dynamischer Gutscheine:

  • 5 % ab einem MBW von 60 €
  • 10 % ab einem MBW von 100 €
  • 12 % ab einem MBW von 150 €

Durchschnittlich steigert der Einsatz von dynamischen Gutscheinen den Warenkorbwert um 62,5 %. Der Kunden profitiert von nützlichen Gutscheinen und Werbetreibende können zudem ihren Deckungsbeitrag je Kunde durch Cross- und Up-Selling steigern.

Influencer-Marketing: Herausforderungen und Chancen für Advertiser mit Performance-Fokus (Veronika Zipling)

Es ist das Trendthema des Jahres und in der Werbeindustrie nicht mehr wegzudenken – das Influencer Marketing. In ihrem Vortrag ging Veronika Zipling von Studio 71 auf die Chancen und Herausforderungen, die bei performanceorientierten Influencer Kampagnen auftreten können ein und nannte die wichtigsten Faktoren für eine erfolgreiche Kampagne.

  1. Es gibt für jedes Thema den passenden Influencer. Der Match performanter Künstler ist entscheidend über den Erfolg
  2. Baue klickbare Content Pieces in die Swipe-Up Funktion in Instagram-Stories oder die Infobox bei YouTube ein
  3. Nutze Call to Actions mit Balance zwischen Authentizität und Community-Aktivierung
  4. Berücksichtige die Customer Journey und beschränke dich nicht nur auf einen Touchpoint mit der Community
  5. Setze ein sinnvolles Payment Set-Up auf, dass bestenfalls ein Hybridmodell aus Upfront Payment und Umsatzbeteiligung ist

Wie KI und Machine Learning das Affiliate-Marketing revolutioniert (Andreas Sasnovskis)

Künstliche Intelligenz stellt den Überbegriff für Anwendungen dar, bei denen Maschinen menschenähnliche Intelligenzleistungen erbringen. Machine Learning, das Verarbeiten natürlicher Sprache (NLP – Natural Language Processing) und Deep Learning fallen alle unter diesen Begriff.

Da Künstliche Intelligenz auch im Performance-Marketing immer wichtiger wird, hat Andreas Sasnovskis von Webgains in seinem Vortrag Möglichkeiten präsentiert, wie KI und Machine Learning sinnvoll im Affiliate Marketing eingesetzt werden können.

Sowohl Advertiser, als auch Publisher haben die Möglichkeit, durch Einsatz kognitiver Lösungen das Nutzerverhalten der User besser zu bewerten und diese Daten zur Umsatzsteigerung anzuwenden. Auch können bestimmte Aufgaben schneller und effektiver umgesetzt und Trends und Wachstumspotenziale automatisiert erkannt werden. Weitere Einsatzgebiete im Affiliate-Marketing sind:

  • Einsatz von Bots zur Kommunikation mit Kunden & Partnern
  • Einsatz von Bots zur Gewinnung von Customer Insights
  • Fraud Detection
  • Customer Journey
  • Ermittlung von Publisher-Potentialen
  • Forecasting, Prognosen
  • Banner-Builder

Fraud Prevention, Detection & Management für saubere Affiliate Programme (Valentina Piol)

Affiliate Marketing hat immer noch einen schlechten Ruf, prangerte Valentina Piol von Metapeople am Anfang ihres Vortrags über Fraud Prevention an. Es sei nicht überraschend, dass Menschen versuchen in einem Bereich, in welchem man viel Geld verdienen kann, sich mehr davon in die Tasche zu stecken als ihnen zusteht. Doch deswegen muss man ja nicht gleich ganz die Finger davonlassen. Wir wissen es gibt ein Problem, also lösen wir es.

Doch wie kann man gegen die Betrüger Maschen, wie Brand Bidding, Ad Hijacking, Cookie Dropping und Co. vorgegangen werden?
1. Spielregeln aufstellen! Minimiere das Fraud-Risiko und überprüfe die Teilnahmebedingungen der Affiliate Netzwerke
2. Stelle deine eigenen detaillierten AGBs auf
3. Keine automatischen Annahmen von Affiliate Bewerbungen
4. Regelmäßige Zahlenanalyse der Affiliates
5. Bei Fraud keine Scheu vor Partnerschaftskündigungen und Einbehaltung der Provision
6. Bei Fraud das Netzwerk unbedingt informieren

Schlussendlich gilt für das Thema Fraud Prevention, wie für die meisten Bereiche im Affiliate Marketing, persönliche Kommunikation bringt dich deinem Ziel näher.

Das Affiliate-Weihnachtsgeschäft 2019 – was wünscht sich der Kunde und wie bereiten Sie sich jetzt am besten vor? (Petra Semle)

Petra Semle von CJ Affiliate by Conversant brachte uns dieses Jahr eine aktuelle Studie mit, den CJ’s Holiday Intelligence Report. Diese zeigt, dass Affiliate Manager sich deutlich früher mit der Weihnachtszeit auseinandersetzten müssen. Denn schon Black Friday und Cyber Monday spielen eine große Rolle im Weihnachtsgeschäft.

In der Studie lässt sich ein Anstieg von Frühshoppern, die schon Anfang November Weihnachtsgeschenke kaufen, erkennen. Natürlich gibt es trotzdem weiterhin viele Last-Minute Käufer. Um beide Parteien zu berücksichtigen, ist daher eine frühzeitige Planung von Aktionen ist für eine erfolgreiche Weihnachtszeit unausweichlich.

CJ’s Studie zeigt außerdem die Entwicklung des Cross-Border Handels. In den Bereichen Bekleidung, Luxusgüter, Beauty, Sportbekleidung und Haushaltswaren kaufen Online Shopper ihre Weihnachtsgeschenke gerne auch in anderen Ländern ein. Spitzenreiter des Cross-Border Rankings ist dabei wie auch im letzten Jahr Kanada. Einen starken Anstieg des Umsatzes, der durch Käufer mit Sitz in anderen Ländern generiert wurde, konnten Süd-Korea und die Philippinen aufweisen. Deutschland steht in der Rangliste auf Platz 5.

Was können wir also von Petra und der CJ Studie lernen? Ein gut ausgearbeiteter Promotion Plan, der die richtige Zeitspanne setzt und detaillierte Informationen enthält ist die Voraussetzung dafür, dass man im Kampf um Black Friday und Weihnachtsplatzierungen einen klaren Kopf bewahrt. Frühzeitige, ans Produkt individuell angepasst Planung führt zu erfolgreichen (globalen) Sales.

Zum Abschluss der diesjährigen Affiliate Conference debattierten Vertreter der Affiliate-Netzwerke, Affiliates, Merchants und Agenturen im Rahmen der großen Panel-Diskussion über die Entwicklung der Branche, welche Veränderungen wünschenswert sind und welche Qualifikation ein angehender Affiliate-Manager mit sich bringen muss.

Affiliate Networkxx

Anschließend an die Konferenz gab es die Möglichkeit, sich in lockerer und zwangloser Atmosphäre auf der Affiliate NetworxX auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen.

Nicht verpassen

Fotos der Affiliate Conference findest du hier. Den gesamten Mitschnitt kannst du dir im Podcast Affiliate MusixX anhören.

Zudem solltest du dir den 07.11.2019 rot im Kalender anstreichen, denn da findet die nächste Affiliate Conference und Affiliate Networkxx am Flughafen München statt.

Über Maria Gillich

Maria Gillich erwarb im Rahmen ihres BWL-Studiums tiefgreifendes Marketing-Knowhow. Als Werkstudentin im Affiliate-Bereich konnte sie erste Erfahrungen in der Online Marketing Branche sammeln. Zudem durchlief sie bereits mehrere Marketingstationen, unter anderem in den Bereichen Social Media- und Content-Marketing und widmet sich nun dem Affiliate- und Influencer-Marketing bei der xpose360 GmbH.