Daniel Neuhaus und Tobias Conrad von Yieldkit im Interview

Wohin die Reise der YK Group gehen wird und wie die neusten Akquisitionen voneinander profitieren, darüber hat AffiliateBLOG.de mit Daniel Neuhaus und Tobias Conrad gesprochen. Daniel ist seit April 2020 Geschäftsführer bei Yieldkit, Tobias ist im Februar 2021 als Chief Commercial Officer und Co-Geschäftsführer bei Yieldkit eingestiegen.

Im vergangenen September hat die YK Group GmbH, unter deren Dach bereits Yieldkit sowie digidip ihre Kräfte bündeln, mit shopping24 das dritte Schwesterunternehmen an Bord geholt. Die YK Group wird mit ihrer Buy-and-Build-Strategie von Waterland Private Equity finanziert, die sich im Februar als Mehrheitseigentümer an Yieldkit beteiligt hat.

Mit dem Motto „Connecting Content and Commerce for Sustainable Growth“ wirbt Yieldkit auf seiner Website für seine Technologie-Plattform. Diese verbindet laut eigenen Aussagen 5.000 Publisher mit 72 Netzwerken und 50.000 Advertisern in mehr als 160 Ländern.

AffiliateBLOG: Hallo Daniel und Tobias, bitte stellt Euch doch unseren Lesern auf affiliateBLOG einmal vor.

Daniel Neuhaus: Hallo, ich bin Daniel und CEO von Yieldkit und der YK Group, die wir dieses Jahr ins Leben gerufen haben. Inzwischen blicke ich auf mehr als 20 Jahre Erfahrung im Online- und datengesteuerten Marketing zurück. In dieser Zeit habe ich als Gründer und Manager erfolgreich mehrere Unternehmen und Produkte aufgebaut. Eine meiner besonderen Fähigkeiten liegt darin, innovative (Produkt-)Strategien zu entwickeln und diese in Verbindung mit dem Aufbau von Organisationen, der Gewinnung von Talenten und der Entwicklung von Technologieplattformen erfolgreich am Markt zu platzieren. Ich bin von Natur aus ein extrem neugieriger Mensch: Ich muss alles ausprobieren, Neues entdecken, neue Menschen treffen und kennenlernen und Neues schaffen. Diese Leidenschaften treiben mich tagtäglich an.

Tobias Conrad: Und ich bin Tobias, CCO der YK Group. Innerhalb der Gruppe verantworte ich den Bereich Growth, damit verbunden den Aufbau der globalen Vermarktung sowie die Weiterentwicklung bestehender und Etablierung neuer Geschäftsfelder. Nach knapp 20 Jahren Berufserfahrung in der digitalen Wirtschaft habe ich ein sensibles Gespür für Organisationsstrukturen, den Aufbau von Teams und die Weiterentwicklung und Etablierung erfolgreicher Geschäftsmodelle. Ich bin glücklich verheiratet und lebe zusammen mit meiner Frau, unseren drei Kindern und zwei Hunden vor den Toren Hamburgs.

AffiliateBLOG: Vor Kurzem haben wir im AffiliateBLOG darüber berichtet, dass die YK Group mit shopping24 weiteren Zuwachs erhalten hat. Daniel, kannst du unseren Lesern kurz erklären, was es mit der Gruppe auf sich hat und welche Unternehmen sie vereint?

Daniel Neuhaus: Im Januar 2021 hat Waterland Private Equity die YK Group als Dach für verschiedene Unternehmen aus dem Performance- und Affiliate Marketing gegründet. Bisher haben sich drei Unternehmen unter diesem Dach zusammengeschlossen. Yieldkit ist seit Januar dabei, im August haben wir digidip dazugeholt und im September shopping24. Alle drei ergänzen sich in ihren Schwerpunkten und agieren als Schwesterunternehmen gleichrangig in der YK Group. Wir haben damit den Grundstein für die Gruppe gelegt – und wir wachsen weiter. Unsere Buy-and-Build-Strategie ist so ausgelegt, dass wir weitere Unternehmen aus dem stark fragmentierten Affiliate-Markt dazu kaufen und die YK Group als weltweit führende Marke aufbauen. Das Ziel dabei ist, dass wir jedem Advertiser und Publisher ein Angebot machen können, mit dem er seine Erlöse steigern und die eigene Monetarisierung verbessern kann. Das betrifft Content-Publisher wie zum Beispiel große, reichweitenstarke Verlagshäuser genauso, wie Blogger und Performance-Publisher und Werbetreibende in Nischensegmenten wie auch internationale Marken. Damit uns das gelingt, bieten wir mit der YK Group ein Set von Technologie-Lösungen sowie das strategische Wissen für neue Erlösformen wie Commerce Content – und ich bin mir sicher, in Zukunft noch viele weitere Innovationen.

AffiliateBLOG: Bleiben wir doch kurz bei Yieldkit. Auch wenn Yieldkit den meisten Affiliate-Marketers ein Begriff ist: Tobias, kannst du den anderen kurz erklären, was Yieldkit genau macht?

Tobias Conrad: Yieldkit ist eine Meta-Plattform für Affiliate- und Performance Marketing. Wir bringen Publisher und Advertiser über Technologien zusammen und beide Seiten können so ihre Erlöse verbessern. Publishern bieten wir Performance-orientierte Produkte zur Monetarisierung ihres Contents. Dazu gehören APIs und Affiliate-Marketing-Technologien, die einmalig oder dauerhaft einzelne Artikel oder voluminöse Content-Websites durch Links zu Kampagnen von Werbetreibenden monetarisieren können. Advertiser profitieren von der Reichweite und Glaubwürdigkeit der Publisher. Sie erreichen für ihre Kampagnen Präsenz bei Publishern, ohne dort ein Online-Marketing-Instrument buchen zu müssen, das bei Nutzern schlechter performt.

AffiliateBLOG: Im August hat Yieldkit mit digidip das erste Schwesterunternehmen dazugewonnen. Was waren die Beweggründe für diese Partnerschaft und wodurch unterscheiden sich Yieldkit und digidip?

Daniel Neuhaus: digidip ist ein Marktführer in der Content-Monetarisierung und war einer unserer absoluten Wunschkandidaten für die Gruppe. digidip und Yieldkit passen perfekt zueinander. Beide sind technologisch sehr ähnlich, aber ergänzen sich gleichzeitig perfekt.  Beide sind stark in den Kernmärkten USA, Großbritannien, Frankreich und natürlich Deutschland vertreten. digidip konzentriert sich auf die weltweit einflussreichsten Publisher, die Kaufentscheidungen der Verbraucher beeinflussen können. Yieldkit bietet zudem eine erweiterte Palette an Tools wie die kontextuelle Keyword-Lösung YieldConnect.

AffiliateBLOG: Welche Vorteile haben Affiliates, wenn sie einen Advertiser über Yieldkit oder digidip bewerben, statt direkt über das Partnerprogramm beim Affiliate Netzwerk?

Tobias Conrad: Statistiken besagen, dass Advertiser im Durchschnitt bis zu drei oder global sogar mehr Netzwerke nutzen. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass Publisher administrativ mehrere Netzwerke verwalten müssten. Diese Arbeit nehmen wir ihnen ab. Wir bieten Publishern ein riesiges Angebot an Kampagnen und gewährleisten dadurch eine bessere und unkompliziertere Monetarisierung ihres Contents. Zusätzlich verhandeln wir aufgrund unserer globalen Reichweite und Größe mit Advertisern exklusive Partnerschaften und Kampagnen, von denen Publisher nur über uns profitieren können. Und selbstverständlich steht ihnen ein herausragender persönlicher Service zur Seite.

AffiliateBLOG: Kurz nach der digidip-Akquisition konnte die YK Group im September mit shopping24 das dritte Unternehmen in der Gruppe begrüßen. Daniel, kannst du kurz erklären, was shopping24 genau macht?

Daniel Neuhaus: Das shopping24 commerce network, das neben der gleichnamigen Produktsuchmaschine ebenfalls die beiden Schwestern fashion24 und living24 betreibt, bietet Publishern Lösungen, mit denen sie Produktempfehlungen in ihre Seiten integrieren können. Das kann über APIs oder Widgets passieren. So verbindet s24 Hunderte von Publishern mit über 1.000 Onlineshops in DACH und NL. Das Unternehmen tritt dabei auch selbst als Publisher auf und betreibt verschiedene Produktsuchmaschinen und ist einer der führenden Anbieter im Bereich Google Shopping. Onlineshops können so shopping-affine Kunden abseits der Walled Gardens gewinnen.

AffiliateBLOG: Aus welchen Gründen hat die YK Group shopping24 akquiriert? Was macht shopping24 so besonders?

Daniel Neuhaus: shopping24 ist eines der Top-Unternehmen im Bereich Commerce Content, das seit über 20 Jahren erfolgreich am Markt agiert. Neben einem starken Angebot für Publisher, denen das Unternehmen Tools und White Label-Lösungen bereitstellt, arbeitet das Unternehmen sehr eng mit Advertisern zusammen. Durch die Partnerschaft mit shopping24 haben wir die Weichen gestellt, um als globales Commerce-Netzwerk eine sowohl für Publisher als auch für Advertiser attraktive One-Stop-Lösung anzubieten.

AffiliateBLOG: Mit welchen konkreten Synergien rechnet ihr durch die Akquisitionen von digidip und shopping24? Und welche Vorteile ergeben sich dadurch für eure Kunden?

Daniel Neuhaus: Die drei Unternehmen ergänzen sich wirklich optimal. Die Publisher-Strukturen von Yieldkit und digidip überschneiden sich nur geringfügig und bieten Advertisern damit eine deutlich verbesserte Auswahl und sehr stark erweiterte Reichweiten. Gleichzeitig sind die Technologien und die Anforderungen an die Plattformen sehr ähnlich, sodass sich hier weitreichende Synergien ergeben. Dadurch stehen uns mehr Ressourcen zur Verfügung, um innovative neue Produkte zu entwickeln. shopping24 bringt zudem eigene Publisher, Produktsuchmaschinen, Trackingtechnologie und ein sehr starkes Team mit. Am Standort Hamburg sind Yieldkit und shopping24 gerade in den Räumen von shopping24 zusammengezogen, um die vorhandene Synergie für weiteres Wachstum optimal nutzen zu können. Strategisch ist für die Gruppe sehr bedeutend, dass shopping24 mit mehr als 1.000 Shops direkt zusammenarbeitet. Wie schon gesagt, bringt uns dies einen riesigen Schritt voran auf dem Weg, ein globales Commerce-Netzwerk und damit eine sowohl für Publisher als auch für  Advertiser attraktive One-Stop-Lösung aufzubauen.

AffiliateBLOG: Nochmal zurück zu Yieldkit: Wer kann sich generell bei Euch als Sub-Publisher bewerben und gibt es bestimmte Kriterien für die Zulassung?

Tobias Conrad: Bei Yieldkit kann sich jeder als Publisher registrieren. Es sei denn, er entspricht nicht unseren Richtlinien beziehungsweise Terms and Conditions. Darüber hinaus folgen wir selbstverständlich auch den Terms and Conditions der Netzwerke. Sie sind extrem wichtige Partner. Und wir müssen gewährleisten, dass die Qualität der Publisher den Standards entsprechen.

AffiliateBLOG: Verratet unseren Lesern zum Schluss noch, wo die Reise bei der YK Group hingehen wird? Was kann die Affiliate-Branche in der nächsten Zeit von euch erwarten?

Daniel Neuhaus: Wir bauen die YK Group zu einem globalen Champion für Commerce Content, Affiliate- und Performance-Marketing aus. Dazu bündeln wir das Know-how und die Erfahrung der Unternehmen, die unter das Dach der Gruppe kommen. Und wir entwickeln neue Technologien und Herangehensweisen, von denen wir sicher sind, dass sie den Markt fundamental verändern werden.

AffiliateBLOG: Herzlichen Dank Euch beiden für das Interview.

Timo Harsch
Timo Harsch ist Leiter Marketing bei der xpose360 und betreut alle Marketingmaßnahmen der Agentur. Der studierte Politikwissenschaftler sowie Dialog- und Online-Marketing-Fachwirt (BAW) ist seit über 10 Jahren in der Agenturwelt zu Hause und hat ein großes Faible für Marken sowie modernes und kreatives Marketing.
1,264FansGefällt mir
174FollowerFolgen
134AbonnentenAbonnieren

Verwandte Artikel

#CLOSEUP – 10 Fragen an André...

Er ist Berater, Referent und Fachautor und unterstützt Werbetreibende, Publisher und Agenturen im Performance- und Affiliate-Marketing. Sein...

#CLOSEUP – 10 Fragen an Markus...

Markus Kellermann ist bereits seit über 20 Jahren im Online-Marketing aktiv. Er bezeichnet sich selbst als Affiliate-Marketer...

#CLOSEUP – 10 Fragen an Katja...

Herzlich willkommen bei #CLOSEUP – Die Affiliate-Nahaufnahme. Unser heutiger Gast ist Katja von der Burg. Katja ist...

#CLOSEUP – 10 Fragen an Torsten...

Sein Ziel 2004: Den Gutscheinhype, den er auf einer USA-Reise hautnah erlebt hat, auch nach Deutschland bringen...