Mittwoch, 27. März 2019
Recap Awin Travel Day 2019
Awin Travel Day

Recap Awin Travel Day 2019

Und schon wieder ist ein Jahr vergangen und der Travel Day 2019 stand vor der Tür. Dieses Mal fand das von Awin organisierte Event am 5. März im Humboldt Carré in Berlin statt.

Im historischen Gebäude trafen sich Publisher, Agenturen und Advertiser aus dem Reisebereich. Als Sponsoren waren diesmal u. a. Jochen Schweizer, Eurowings, viator und Travel Charme mit dabei. Die Agenda sah drei spannende Vorträge, eine Podiumsdiskussion sowie genügend Zeit für Networking vor. Julia Seele, Senior Key Account Manager bei Awin, übernahm bei der Veranstaltung die Moderation und Marc Hundacker, Managing Director von Awin DACH, eröffnete den Tag mit einem kleinen persönlichen Rückblick sowie einem Einblick in das Travel Trend Barometer 2019. Spannende Insights hierzu gibt es auf unserem vor kurzem veröffentlichtem Blogartikel.

Vortrag: SEO für Affiliates (Christian B. Schmidt – digitaleffects)

Christian B. Schmidt

Der erste Vortrag des Tages war von Christian B Schmidt, SEO Berater und Speaker, von digitaleffects. Mit seinem Vortrag SEO für Affiliates nahm der Gründer und Geschäftsführer von digitaleffects das Publikum auf eine Zeitreise durch die letzten 20 Jahre des Online-Marketings mit. Gestartet mit der Gründung von zanox und Google Ads im Jahr 2000 ging es weiter zu der Einführung des Amazon Webservices im Jahr 2002. In den darauffolgenden Jahren folgten mehrere Google Updates (z.B. Google Dance, Google Florida Update, etc.), einige Amazon Updates und schließlich bezogen auf das Affiliate Marketing der Verkauf von zanox im Jahr 2007. Im Jahr 2008 wurde der Sistrix Sichtbarkeitsindex eingeführt und Google brachte für eine kurze Zeit ein eigenes Affiliate Netzwerk auf den Markt, welches sich allerdings nicht lange halten konnte. Die nächsten Highlights für qualitativ hochwertigeren Content und bessere Backlinks folgten in den Jahren 2011 mit dem Panda Update und 2012 mit dem Pengiun Update von Google. Auch der Google Knowledge Graph wurde 2012 eingeführt. Mit dem Zusammenschluss von affilinet und Awin im Jahr 2017 und dem Google Machine Learning sind wir alle schon ganz gespannt, was die nächsten Jahre im Online-Marketing mit sich bringen.

Vortrag: Beach-Inspector.com – Vom Startup zum Exit an HolidayCheck – Die Insights eines Gründers (Kai Michael Schäfer)

Die Idee zur Website Beach-Inspector.com war simple: Es gab ca. 700.000 Strandtouristen pro Jahr aber keine relevanten Strandinfos im Netz. So ziehte sich das Gründerteam 2014 für eine Woche nach Ibiza zurück um an der Umsetzung der Idee zu arbeiten. Noch im selben Jahr wurde die Beach Inspector GmbH gegründet und 2015 ging die Website dann mit zwei Destinationen und über 100 Stränden live. Mit der Hilfe von unzähligen Praktikanten und Strand-Korrespondenten (wer würde nicht gerne als Praktikant Strände testen?) brachte man es letztendlich auf 1.600 Strände in über 50 Destinationen.

Durch intensive Pressearbeit und clevere Aktionen schaffte es Beach-Inspector.com schnell bekannt zu werden. So war die Viral-Kampagne „Der Arbeitsvertrag deines Lebens“ der absolute Erfolg:

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=QXm-cGqqsz8

So hatte man es bis 2018 geschafft 1. Mio Besucher pro Monat auf der Website zu verzeichnen und 22 feste Mitarbeiter (+ weitere Korrespondenten) zu beschäftigen. Nun stellte man sich bei Beach Inspector die Frage wo die Reise in Zukunft hingeht. Ist es möglich das Format international auszuweiten? Hier müsste man auf große Player im Reisemarkt zurückgreifen. So kam es dazu, dass die HolidayCheck AG kurz vor Weihnachten 2018 das Portal beach-inspector.com aufkaufte. Jetzt hat der Gründer Kai Michael Schäfer wieder mehr Zeit sich neuen Projekten zu widmen.

Am Travel Day teilte er sein Wissen mit allen Unternehmen mit den 10 Learnings für eine Gründung:

  1. Ein heterogenes Gründerteam kann den Unterschied machen (Worst Case: 3 BWLer mit Schwerpunkt Marketing).
  2. Teste dein Business-Modell im kleinstmöglichen Rahmen… aber repräsentativ!
  3. Messe alles was wichtig ist und entscheide dich auf Basis von Daten! (Vergiss dein Bauchgefühl aber nicht ganz!)
  4. Wer das meiste Budget einsetzen kann um einen Kunden zu gewinnen… gewinnt dauerhaft!
  5. Stelle keine Mitarbeiter ein, weil sie günstig sind, sondern weil sie besser sind (als du).
  6. Überlege dir wie du dich als Arbeitgeber abheben kannst um Leute zu bekommen, die du normalerweise nicht bekommen würdest.
  7. Trenne dich schnell und schmerzlos wenn es nicht passt!
  8. Du musst daran glauben, dass dein Produkt / Service die bestmögliche Option für deine Kunden ist.
  9. Wissen, dass es keine Garantie gibt und lerne damit (gut) zu leben!
  10. Hab Spaß, dann ist es keine Arbeit!

Vortrag: Geheimwaffen der Kommunikation: Sanfte Strategien mit durchschlagender Wirkung (Leo Martin – Ex-Geheimagent, Kriminalist)

Leo Martin

Nach der Mittagspause übernahm Leo Martin, ein Ex-Geheimagent, das Mikrofon. Leo war 10 Jahre lang für den deutschen Geheimdienst im Einsatz und brachte dem Publikum des Awin Travel Days die Geheimnisse der alltäglichen Kommunikation näher. Mit seiner Keynote Geheimwaffen der Kommunikation: Sanfte Strategien mit durchschlagender Wirkung fesselte der Ex-Geheimagent die Zuhörer und brachte sie aktiv in seinen Vortrag mit ein.  Bereits zu Beginn bat er das gesamte Publikum aufzustehen und sich gleichzeitig auf das Wort „jetzt“ wieder auf die Stühle zu setzen. Leo begann von 3 herunter zu zählen und direkt danach setzte sich ein Großteil des Publikums wieder, ohne dass der Ex-Geheimagent das Kommando „jetzt“ gegeben hatte. Damit bewies Leo, dass wir im Alltag oft Mustern unterlegen sind, die wir nicht kontrollieren können. Diese werden nicht bewusst wahrgenommen und wir treffen in banalen Situationen keine überlegten Entscheidungen mehr. Diese Muster zu durchbrechen, kann ein langwieriger und harter Prozess sein.  Als nächstes bat Leo vier Zuhörer aus dem Publikum als Teilnehmer für sein nächstes Experiment auf die Bühne. Jeder einzelne von ihnen hatte die Aufgabe aus einem kleinen Säckchen, mit 3 weißen und 1 schwarzen Kugeln, blind eine Kugel herauszunehmen. Das restliche Publikum und auch der Ex-Geheimagent sollten die Farbe der Kugel dabei nicht zu sehen bekommen. Er bat alle 4 Teilnehmer des Experiments überzeugend zu antworten, dass sie die schwarze Kugel in der Hand halten.  Mit gezielten Fragen und der richtigen Beobachtung der Körpersprache versuchte Leo anschließend herauszufinden, wer wirklich die eine schwarze Kugel in den Händen hält und wer lügt. Leo Martin konnte alle Farben richtig zuordnen.

Podiumsdiskussion: The fellowship of performance – UK als Vorreiter unserer Branche

Zum ersten Mal gab es beim Travel Day auch eine Podiumsdiskussion. Mit diskutiert hatte Marc Hundacker und Benjamin Tauscher von Awin, Carina Ott von H-Hotels, Johannes Fries von Projecter und Johannes Kinast von Travel-Dealz.

Awin Podiumsdiskussion

Zunächst hatte Marc Hundacker einige Unterschiede zwischen dem DE und dem UK Markt aufgezeigt. So macht z.B. das Publishermodell Cashback im Travelbereich in UK 25% aus, in DE hingegen nur 13%. Auch wird Content immer wichtiger. Laut Benjamin Tauscher spielt bei Awin die Monetarisierung von Contentseiten im Affiliate Marketing eine immer größere Rolle. So arbeite man sehr stark mit Axel Springer zusammen und versucht auch unterschiedliche Widgets in Artikel zu integrieren. Im Content Bereich sind oftmals WKZ-Zahlungen üblich. Johannes Kinast von Travel-Dealz hat hier eine geteilte Meinung. Zum Teil sei dies oftmals die einzige Möglichkeit der Advertiser um Platzierungen bei Publishern zu erhalten. Ihm sei allerdings ein guter Deal für die User viel lieber und distanziert sich deshalb wieder etwas von WKZ-Zahlungen.

Nach der Diskussion blieb noch Zeit um mit den anderen Gästen zu networken. Ausgeklungen ist der Tag letztendlich mit Wine & Dine im Berliner BRICKS Club. Der Awin Travel Day war wie immer sehr spannend und wir freuen uns bereits auf 2020!

Hier geht es zum Recap aus 2018!

Fotos: Offenblen.de, alle Fotos der Veranstaltung findet ihr bei Facebook.

Über Jennifer Scholz

Jennifer Scholz ist seit Beginn 2012 im Affiliate-Marketing tätig. Nach Abschluss ihres Studiums war sie zunächst direkt bei einem Affiliate-Netzwerk und danach bei einem Online-Hotelreservierungsdienst beschäftigt. Heute betreut die Senior Affiliate Managerin vor allem Fashion-Kunden der xpose360 GmbH.